Freiwillige Feuerwehr Besse: Kontinuität beim Vorstand - Seiteneinsteiger willkommen

Aktiv gegen Abwärtstrend

Zwei neue Feuerwehrfrauen, ein Feuerwehrmann: Befördert wurden (vorne von links) Julia Rudolph, Alina Altenberend sowie Marcel Grasmäder.

Besse. Auch die Feuerwehr im größten Edermünder Ortsteil Besse hat mit schwindenden Mitgliederzahlen bei den Aktiven zu kämpfen. Darüber berichtete Wehrführer Marc Schaumburg ausführlich in der Jahreshauptversammlung.

Er zeichnete die Entwicklung für die nächsten Jahre auf und appellierte an alle, dem Abwärts-Trend entgegenzuwirken. Eine Idee sei, verstärkt junge Leute in die Jugendfeuerwehr zu werben. Auch Seiteneinsteiger ohne Feuerwehrkenntnisse sind willkommen.

Der Vorstand der Feuerwehr wurde einstimmig für die nächsten fünf Jahre wieder gewählt, lediglich im Feuerwehr-Ausschuss bei den aktiven Wehrleuten gab es zwei Veränderungen: Wolfgang Rudolph und Benjamin Rudolph wurden als Beisitzer gewählt.

Wehrführer Marc Schaumburg und seine beiden Stellvertreter Bernd Lengemann und Tino Krug informierten die Wehrleute über die Aktivitäten im vergangenen Jahr: • zu 17 Einsätzen wurde die Wehr alarmiert, darunter fünf Brände, sieben Hilfeleistungen und fünf Fehlalarme. • es fanden 27 Übungs- und Ausbildungsdienste statt, auch mit den anderen Ortsteil-Wehren und der Schnell-Einsatz-Gruppe des DRK Gudensberg. • Feuerwehrleute besuchten zusätzlich neun Fortbildungs- Lehrgänge an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel.

Über die Arbeit in der Jugendwehr berichtete Jugendwart Jörg Frey. Neben der Ausbildung fand 2012 ein nteressantes Programm statt vom Knotenwettkampf über die Kanutour auf der Eder bis zur Weihnachtsbaum-Sammlung.

Gemeinde hilft Wehren

Bürgermeister Karl-Heinz Färber betonte, dass die Gemeinde weiterhin das notwendige Geld bereitstellen werde, um die Leistungsfähigkeit aller Wehren in Edermünde zu erhalten.

Rainer Schaumburg vom Feuerwehr-Verein erinnerte an die Bemühungen, den Verein attraktiv zu erhalten mit Feiern und Veranstaltungen wie dem traditionellen Radeln und Wandern zu Pfingsten, Grillfesten und der Adventsfeier.

Seniorenbeauftragter Willy Leidheiser berichtete vom regen Treiben der Altersabteilung mit Besichtungsfahrten, einem Tagesausflug und der Teilnahme am Kreisseniorentag. Für 2013 sind ein Empfang zum 20-jährigen Bestehen des Stammtisches Besse sowie eine Werksbesichtigung geplant.

Mitgliedszahlen: Die Einsatz abteilung hatte Ende 2012 38 Mitglieder, die Jugendfeuerwehr 15 Mitglieder, die Alters- und Ehrenabteilung elf Mitglieder. Insgesamt hat der Feuerwehrverein 328 fördernde Mitglieder.

Beförderungen: Alina Altenbehrend und Julia Rudolph wurden zur Feuerwehrfrau, Robin Blum zum Feuerwehrmann befördert. Zum Oberfeuerwehrmann wurde Marcel Grasmäder, zum Oberlöschmeister Tino Krug ernannt. (red)

Quelle: HNA

Kommentare