Die aktuelle Festmoden-Kollektion

+
Große Auswahl: Auszubildende Janina Bonstein (links) und Modeberaterin Birgit Schultheiß von Heynmöller-Kleidung zeigen Bräuten alles für den schönsten Tag im Leben.

Heynmöller-KIeidung in der Allensteiner Straße in Treysa startet mit frischen Ideen ins Jahr und in die bevorstehende Festmoden-Saison.

Auf mehr als 2000 Quadratmetern Verkaufsfläche bietet das Modehaus ab sofort nicht nur die neueste frühlingsfrische Mode an, sondern setzt auch im Bereich der festlichen Kleidung wieder innovative Akzente. Das nahende Frühjahr macht nicht nur Lust auf neue Mode. Im Frühling und Sommer geben sich wieder viele Paare das Jawort.

Besondere Festtage erfordern besondere Kleidung

Auch bei Konfirmation, Kommunion oder dem Abi-Ball fängt die Vorfreude auf das große Ereignis schon bei der Auswahl der edlen Stoffe an. Mit der größten Auswahl an Braut- und Festmode in der Region steht Heynmöller-Kleidung den Kunden dabei seit Jahren beratend zur Seite.

Dass Tradition und Moderne bei Heynmöller Hand in Hand gehen, davon können sich die Kunden in den schick gestalteten Shops überzeugen. Von klassisch-edlen Kollektionen bis hin zu extravaganten Modellen wird im Modehaus im starken Mittelzentrum Schwalmstadt jeder fündig.

Im Bereich Brautmoden dominieren edle Stoffe in der Trendfarben Creme und Champagner – mal klassisch, mal geradlinig schlicht. Verspielte Details wie Pailletten, Bordüren, Raffungen oder Blüten verleihen den Modellen Raffinesse und Eleganz. Gezeigt werden Kollektionen der renommierten Marken Lohr-engel, Mode de Pol und Weise.

Passend tragen die Herren in diesem Jahr braune Anzüge mit passenden Westen sowie Accessoires. Für frische Hingucker sorgen dunkelblaue Anzüge mit champagnerfarbenen Westen.

Immer mehr Bräute trauen sich auch in starken Farben zu heiraten: Auch hierfür hält das Fachgeschäft eine große Auswahl bereit.

Kompetente Beratung

Versierte und kompetente Modeberaterinnen stehen den Bräuten in der separaten Brautmoden-Abteilung jederzeit hilfreich zur Seite. Dort können Bräute mit ihren Freundinnen oder Müttern in Ruhe und ohne störende Blicke die Kleider anprobieren, ihren Vorstellungen und Wünsche in angenehmer Atmosphäre freien Lauf lassen. Selbstverständlich sind die Modeexperten offen für jegliche Art von Änderungswünschen. Hierbei behilflich ist das hauseigene Schneideratelier, in dem im Notfall auch kurzfristige Wünsche schnell und perfekt erfüllt werden.

Download

PDF der Sonderseite Rotkäppchen-Card

Das Sortiment umfasst Brautmode von der Größe 34 bis zur Größe 50, spezielle Größen können auf Kundenwunsch besorgt werden. Passend zur Braut kleidet sich am besten auch der zukünftige Gatte bei Heynmöller-Kleidung ein.

Hochzeitsanzüge der Firmen Wilvorst und Digel Ceremony garantieren dem Bräutigam einen unverwechselbaren und eleganten Auftritt. Die neue Wilvorst-Kollektion setzt auf Gegenpole: Opulenz und Purismus bilden einen zwanglosen Mix. Styling, Material und Farben wirken jung und modern, die Formen sind überwiegend schlank. Neuheit ist unter anderem ein Acht-Knopf-Longsakko mit Kelchkragen.

Konfirmationsmode

Durch das frühe Osterfest Ende März finden auch die Konfirmationen und Kommunionen entsprechend früher statt. Auch dafür kann sich die Auswahl bei Heynmöller sehen lassen. Für die jungen Damen sind Ballkleider nach wie vor stark im Kommen. Neben dem klassischen „Kleinen Schwarzen“ dominieren in dieser Saison elegante Blau- oder Grautöne, aber auch in edlen Beerentönen sieht jede junge Dame gleich noch mal so flott aus.

Bei den jungen Herren ist der dunkle Anzug nach wie vor das große Thema: Aufgepeppt wird das feine Tuch mit farbenfrohen Hemden sowie der passenden Krawatte. Sportliche Typen spricht ein Sakko kombiniert mit farbig-frechen Hosen an. Die Kleidung ist in den Größen 140 bis 188 erhältlich.

Entspannen können Kunden nach dem Bummel in einer stilvollen Lounge, in der Latte Macchiato oder Moccacino angeboten werden. Es stehen zudem 200 kostenlose Parkplätze bereit. (zsr)

Partner dieser Sonderveröffentlichung

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.