Junge Sportler besuchten die Eintracht Frankfurt vor einem Heimspiel

Im Allerheiligsten der Adler

Zu Gast bei der Eintracht: Die Jugendspielgemeinschaft hatte eine Führung durchs Stadion gewonnen. Foto: nh

Neukirchen/Immichenhain/Ottrau. Ein unvergessliches Erlebnis bereitete Eintracht Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Fußballverband und einer großen Boulevardzeitung Kindern der C1-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Neukirchen/Immichenhain/Ottrau. Sie gewannen neben 25 Freikarten für das Spiel Eintracht Frankfurt gegen den SC Freiburg auch eine Stadionführung.

Die Überraschung und Freude bei den Jungs war groß, als sie eine SMS ihres Trainers bekamen, in der dieser ihnen den Gewinn mitteilte, heißt es im Bericht von Adam Biernacki.

Gewonnen hatten sie bei einem Gewinnspiel. In Frankfurt wurden die jungen Sportler an der Hauptkasse abgeholt und am Spielfeld und den Auswechselbänken vorbei ins Innere des Stadions geführt. Der Besuch in der Kabine von Eintracht Frankfurt sei toll gewesen, alle Trikots hingen schon an ihrem Platz, die Schuhe standen bereit.

Weiter ging es in den Pressekonferenzraum. Im Anschluss holten sich die Jugendlichen Autogramme der Spieler, die zur Platzbegehung unmittelbar an ihnen vorbeigingen. Dann wurde am Spielfeld das Aufwärmen der Profis beobachtet. Der Abschluss der Stadionführung war ein Treffen mit Attila, dem Maskottchen der Eintracht.

Anschließend nahmen die 20 jungen Leute mit ihren Trainern und Betreuern auf der Tribüne Platz, wo sie das abwechslungsreiche Spiel verfolgten, das aus hessischer Sicht leider einen negativen Ausgang nahm. (red)

Quelle: HNA

Kommentare