Pädagogische Aktion wird 25 Jahre alt

Alles begann, als ein Kindergarten fehlte

Mittagessen, Spielen und Hausaufgaben erledigen: Das können die Kinder in der Betreuung hier bei Alexandra Eigl in Zimmersrode. von links Lea Frank, Robin Peter, Teresa Kohl, Kilian Helmig und Aaliyah Yükseloglu. Foto: Hebeler

Schwalm-Eder. Wenn sich Lea, Robin, Teresa, Kilian und Aaliyah bei den Hausaufgaben gegenübersitzen und von Alexandra Eigl betreut werden, ist das auf den Verein Pädagogische Aktion Schwalm-Eder zurückzuführen. Der hat sich dafür eingesetzt, dass es an fünf Grundschulen in Fritzlar, Borken, Neuental, Homberg -Osterbach und der Stellbergschule ein Betreuungsangebot gibt. Das ist 25 Jahre her. Heute feiert der Verein Geburtstag.

Die Pädagogische Aktion arbeitet kreisweit im Bereich Bildung und Erziehung. Der 30-köpfige Verein stellt nur qualifizierte Erzieherinnen und Lehrkräfte ein. „Somit können wir sicherstellen, dass die Kinder richtig betreut werden“, sagt Vorstandsmitglied Martina Uecker.

Anlass zur Gründung vor 25 Jahren war, dass es in Ungedanken keinen Kindergarten gab. Der Verein gab die Initialzündung für den Kindergarten sowie für Projekte wie Hausaufgabenangebote für benachteiligte Kinder und Einzelbetreuung. Diese Angebote wurden später von anderen Trägern übernommen.

Ziel des Vereins ist, pädagogisches Wissen möglichst kostengünstig für Eltern und Kinder zur Verfügung zu stellen. Deshalb sind die Mitglieder auch immer offen für Ideen, die Kinder in ihrer Entwicklung weiterbringen und Eltern die Erziehungsaufgabe erleichtern.

Zurzeit arbeiten zehn Erzieherinnen für den Verein. Sie werden aus Beiträgen der Eltern, den Mitgliedsbeiträgen und über einen Zuschuss des Schwalm-Eder-Kreises sowie aus Spenden bezahlt. (zeb) • Ansprechpartner: Vorsitzende Dagmar Lüders, Schwalmstadt, Tel. 0 66 91/ 2 42 40.

Quelle: HNA

Kommentare