Feuerwehr Todenhausen stellte am Wochenende einen neuen Bus in Dienst

Mit Allradantrieb zum Einsatz

Übergabe: Teile der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr Todenhausen vor dem neuem Bus. Mit dabei waren (rechts) Fritz Kaufmann von der Matthias-Kaufmann-Stiftung und (Dritter von links, kniend) Bauunternehmer Ralf Haaß (kniend). Foto: Feuerwehr Todenhausen/nh

Todenhausen. Am vergangenen Freitag konnte die Freiwillige Feuerwehr Frielendorf-Todenhausen im Rahmen einer Einsatzübung auf dem Betriebsgelände des Bauunternehmen Ralf Haaß ein neues Mannschaftstransportfahrzeug in Dienst stellen.

Der neue Bus ersetzt einen über 20 Jahre alten VW-Bulli. Das Einsatzfahrzeug mit dem Funkrufnamen Florian Frielendorf 14-19 wurde ausschließlich mit Mitteln des Feuerwehrfördervereins Todenhausen und zahlreichen Spendern und Sponsoren finanziert. Bei dem Mercedes-Benz Vito handelt es sich um ein ehemaliges Polizeifahrzeug aus Sachsen, welches zum Feuerwehrfahrzeug umgebaut wurde. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger verfügt das neue Mannschaftstransportfahrzeug über Allradantrieb, eine reflektierende Warnbeklebung und eine Sondersignalanlage basierend auf moderner LED-Technologie. Die Beschaffungskosten beliefen sich auf 13 000 Euro.

„Ein wichtiger Baustein in der Finanzierung des Busses stellte die Spende der Matthias-Kaufmann-Stiftung in Höhe von 2000 Euro dar, betonte Vereinsvorsitzender Matthias Haaß bei der kleinen Übergabefeier und vergaß auch nicht sich bei dem Bauunternehmen Ralf Haaß, der Familie Ochs, der VR-Bank Schwalm-Eder, der Kreissparkasse Schwalm-Eder, Fritz Hedderich und Klaus Klös für ihre großzügigen Spende zu bedanken.

Der Vorsitzende der gemeinnützigen Matthias-Kaufmann-Stiftung, Fritz Kaufmann, war eigens aus Hessisch Lichtenau zur Fahrzeugübergabe angereist und machte sich während der Einsatzübung ein Bild von dem neuen Einsatzfahrzeug. „Was lange währt, wird endlich gut und ist heute so gut geworden. Das ist herrlich“, kommentierte er das mit einigen Hindernissen gespickte langwierigste und teuerste Beschaffungsvorhaben der Todenhäuser Brandschützer augenzwinkernd. (red) STICHWORT

Quelle: HNA

Kommentare