Abteilung des TSV Besse feierte 50-jähriges Bestehen – Der Nachwuchs fehlt

Alte Herren werden älter

Lange dabei: von links die Geehrten Adam Damm und Georg Bürger mit dem Vorsitzenden Rolf Lange. Foto: privat

Besse. Die Alten Herren des TSV Besse feierten ihr 50-jähriges Bestehen.

Rolf Lange, der Vorsitzende der Alten Herren, freute sich zur Jubiläumsfeier im Besser Dorfgemeinschaftshaus 90 Gäste zu begrüßen. Unter den Gästen waren auch Bürgermeister Karl-Heinz Färber und der Vorsitzende des TSV Besse, Peter Becker.

Bedauerlich sei aber, dass die Alten Herren immer älter würden: Da der Nachwuchs fehle steige das Durchschnittsalter kontinuierlich an. Zum Schluss seiner Rede stellte Lange das Service-Team vor, das aus Spielern der 1. und 2. Fußball-Mannschaft des TSV Besse bestand.

Nachwuchs fehlt

Nach dem gemeinsamen Abendessen hatten die Gäste das Wort: So erinnerte Herbert Berninger in der Festrede an das Gründungsjahr 1962. Georg Bürger, der geistigen Vater der Alten erwähnte die unvergessenen Spiele gegen die AH-Mannschaften von Fortuna Düsseldorf, Bayer Leverkusen, des 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt.

Die Spiele seien zwar alle mehr oder weniger knapp verloren wurden, hätten den TSV Besse jedoch über Nordhessen hinaus bekannt gemacht.

Rolf Lange nahm anschließend die Ehrungen der beiden vor, die seit der Gründung der Alten Herren als Mitglieder treu geblieben sind. Georg Bürger (82 Jahre) hatte die Alten Herren gegründet und über 20 Jahre als Vorsitzender geführt. Adam Damm (90 Jahre) hatte bis zu seinem 76. Lebensjahr noch aktiv bei dem einen oder anderen Fußballspiel mitgewirkt. Beide erhielten eine Urkunde und je einen Präsentkorb.

Zum Abschluss der Feier gab es noch eine Dokumentation zu sehen, in der die vergangenen 50 Jahr Revue passierten. (red)

Quelle: HNA

Kommentare