Traktoren-Schau: Alte Motoren tuckerten

Früh übt sich: Der zweijährige Anton Klinge ist ganz begeistert von Traktoren.

Guxhagen. Das gleichmäßige Tuckern von Traktor-Motoren erfüllte am Wochenende den Festplatz an der Fulda in Guxhagen. Über hundert Schlepperfans aus ganz Deutschland waren mit ihren Oldtimern gekommen, um mit den Eicherfreunden Nordhessen ihr zehnjähriges Jubiläum zu feiern.

Die Eicherfreunde Nordhessen das sind Daniel Freitag, Mike Ranft, Hans Jürgen Gude, Jan Proll und Stephan Sachs. Sie verbindet die Leidenschaft für alte Traktoren. Besonders die Modelle des Herstellers Eicher haben es den fünf Männern angetan. „Auf unserem Hof läuft schon seit 1958 ein Eicher“, sagt Freitag.

Traktoren-Schau in Guxhagen

Vor zehn Jahren haben sich die fünf Eicherfreunde, die aus Guxhagen und Dörnhagen kommen, kennen gelernt. Da waren sie mit ihren Oldtimern zu einer Traktoren-Schau nach Nordhorn unterwegs. Seit dem haben sie 25 628 Kilometer durch ganz Deutschland gemeinsam auf Achse – so nennt man die Fahrten mit dem Traktor – zurückgelegt.

Beim Jubiläum am Wochenende waren aber nicht nur Traktoren zu sehen, sondern auch alte Motorräder, Mähdrescher und Autos gab es zu bestaunen.

Die weiteste Anreise hatte Werner Brusch. Er kam aus dem über 300 Kilometer entfernten Sittensen auf seinem Eicher-Traktor EM 300 Königstiger. „Ich bin schon am Mittwoch losgefahren“, sagt Brusch. Bei der langen Fahrt auf dem Oldtimer Baujahr 1966 begleitete Brusch wie immer sein Plüsch-Gorilla. „Der ist ein super Beifahrer, weil er nicht redet“, sagt er. Im Fahrerlager hatte Brusch es sich mit einem kleinen Bauwagen gemütlich gemacht. Ihm taten es viele der angereisten Fahrer gleich. In gemütlichen Runden saßen sie vor ihren Zelten und Wagen zusammen. Lieblingsgesprächsthema waren dabei die alten Traktoren.

Das Treffen bot den Liebhabern der tuckernden Fahrzeuge nicht nur die Möglichkeit, ihre Schmuckstücke zu bewundern und Basteltipps auszutauschen. Am Samstag gab es auch eine Drescher-Vorführung und die Firma Eicher stellte am Sonntag ihre Geräte und Traktoren vor. Im Festzelt gab es eine Sonderausstellung der Eicherfreunde aus dem Schwarzwald.

Einer, dem es die Trecker ganz besonders angetan hatten, war der zweijährige Anton Klinge aus Eschenstruth. (yvk)

Quelle: HNA

Kommentare