Informationstag von DRK und Stadt

Im Alter zu Hause bestens organisiert

Schwalmstadt. Wie kann man Haushalt, Betreuung und Pflege organisieren, um ein Leben zu Hause im Alter selbstbestimmt führen zu können? Zu diesem Thema bieten das DRK Schwalm-Eder und die Stadt Schwalmstadt einen Informationstag an am Sonntag, 28. September, in der Kulturhalle Ziegenhain.

Von 10 bis 18 Uhr können Interessierte auf dem Markt der Möglichkeiten im großen Saal der Kulturhalle an den verschiedenen Ständen von DRK Senioreneinrichtungen und dem ambulanten Pflegedienst, Apotheken, Sanitätshäusern, Podologen und Ergotherapeuten sich informieren und austauschen.

Gruppen stellen sich vor

Zudem geben Vereine wie „Gemeinsam ins Alter Schwalmstadt“, die Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs aus Homberg, die Alzheimer Gesellschaft Schwalm-Eder, sowie Institutionen wie die Verbraucherzentrale Hessen, die Leitstelle Älterwerden und das Frauenbüro des Kreisausschusses Schwalm-Eder Einblick in ihre Arbeit.

Die Seniorengymnastikgruppe um Martha Becker und die Seniorentanzgruppe um Elisabeth Stübing zeigen in Vorführungen, wie viel Spaß Bewegung im Alter machen kann. Ab 17 Uhr werden in einer offenen Gesprächsrunde zum Thema „Im Alter zu Hause“ Punkte wie Netzwerk, Pflege und Beratung, Quartiersarbeit, soziale Aspekte, alternative Wohnformen, ambulante und stationäre Hilfen sowie politische Aspekte angesprochen, zu denen sich auch Bürgermeister Dr. Gerald Näser äußern wird.

Im Anbau der Kulturhalle finden Vorträge statt. So referieren ab 12 Uhr Helmut Engel, Friedhelm Jäger und Gottfried Schubert von den Sozialen Diensten Wabern über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. Um 13.30 Uhr informiert Norwin Baha über die Leistungen der Pflegeversicherung. Trudi Michelsen vom Frauenbüro des Kreisausschusses und Monika Merle, Seniorenbeauftragte des DRK, sprechen um 15 Uhr über das Thema: Haushaltshilfen: Mini-Job und (rund um die Uhr?) legal organisiert.

In der Sofa-Ecke finden die Besucher Gelegenheit für Gespräche mit Birgit Schwalm, Fachkraft für Gerontopsychiatrie.

Auch für Essen und Trinken ist gesorgt: Das DRK bietet ein Mittagessen aus der hauseigenen Küche, der Landfrauenverein Ziegenhain Kaffee und Kuchen an. (red)

Termin: Sonntag, 28. September, in der Kulturhalle Ziegenhain.

Quelle: HNA

Kommentare