Mehr als 300 Gäste feierten Kreisseniorentag

Dem Alter mehr Leben geben

Genoss den Nachmittag: Anna Katharina Blumenauer (81) aus Röllshausen kam in schmucker Tracht nach Merzhausen.

Merzhausen. Drei gemütliche Stunden bei Kaffee und Kuchen, Musik und Tanz erlebten am Samstag mehr als 300 Senioren aus Neukirchen, Schwalmstadt, Gilserberg, Ottrau, Schrecksbach und Willingshausen in der Merzhäuser Antreffhalle: Der Kreis hatte zum Seniorentag in die Schwalm geladen. 

Ausgerichtet wurde der Nachmittag von der Gemeinde Ottrau. Empfangen wurden die Gäste vom Ersten Kreisbeigeordneten Winfried Becker, es moderierte Ottraus Bürgermeister Norbert Miltz.

Becker dankte den Senioren für den Aufbau der Region und ermutigte sie, ihr Leben auch im Alter noch positiv zu gestalten. Miltz erklärte: „Ziel sollte es sein, nicht dem Leben mehr Jahre, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.“ Für Leben im Saal sorgten Vereine, die das Programm auf der Bühne kurzweilig und heiter gestalteten. Bewirtet und umsorgt wurden die Senioren von Mitarbeitern der Gemeinde Ottrau, den Landfrauen, Mitgliedern der DRK Ortsgruppe Willingshausen sowie Mitarbeitern des Medienzentrums und der Sozialverwaltung. Der Posaunenchor Ottrau eröffnete den musikalischen Reigen mit schwungvoller Blasmusik. Die Damen vom Sportverein Weißenborn bewiesen komödiantisches Talent und tanzten in schwarz-weißen Strumpfhosen, Perücken und Sonnenbrillen. Mitsummen oder zum Teil sogar mitsingen war beim Auftritt des Männergesangvereins Görzhain ausdrücklich erwünscht, die Herren boten bekannte Volkslieder.

Die Westerntanzgruppe „Hot Spurs“ aus Lingelbach reihte sich in die Tanzrunde ein: Denn zuvor waren die Goldenen Hochzeitspaare zum Tanzen eingeladen worden. 34 Paare waren an diesem Nachmittag nach Merzhausen gekommen. Als älteste Teilnehmer wurden Ruth Schmidt, 99 Jahre, aus Schwalmstadt und Benno Baumgartner (90) aus Ottrau geehrt. Bei Kaffee, Kuchen und belegten Broten wurde fröhlich geschnuddelt. (zsr)

Quelle: HNA

Kommentare