Alternativen zur traditionellen Erdbestattung

Neuental. Für Neuental gilt bald eine neue Friedhofsordnung. Künftig gibt es auch Rasenreihengräber, Baumgrabstätten, Orte für anonyme Urnenbeisetzungen sowie für totgeborene Kinder. Die unterschiedlichen Bestattungsformen werden aber nicht für alle Friedhöfen angeboten. 16 Gemeindevertreter stimmten für die neuen Regeln, die Bürgerliste votierte dagegen. Es gab eine Enthaltung.

Kontrovers diskutiert wurde, ob man beispielsweise aus Gründen der Gleichbehandlung Rasenreihengräber auf allen Friedhöfen anbieten muss. Das werde wohl kaum gelingen, meinte Bürgermeister Kai Knöpper. Dort, wo Grabreihen frei werden, soll es solche Angebote geben. Der Erste Beigeordnete Bernd Schmidt hatte darauf hingewiesen, dass wegen der Kosten und des Pflegeaufwandes häufiger alternative Begräbnisformen gewünscht würden. Kosten: Wahlgrabstätte 450 Euro, anonymes Urnengrab 800 Euro, Baumgrabstätte 2000 Euro, Rasenreihengrab (Erdbestattung) 2000 Euro, Rasenreihengrab (Urnen) 1400 Euro. Bestattungsgebühr: Herkömmliches Wahlgrab 450 Euro, andere Bestattungsformen 265 Euro. Bei einer Enthaltung billigte das Parlament diese Preise. (hro)

Quelle: HNA

Kommentare