Das Ambiente im Landhotel Kern zieht Gäste an

+
Vor dem Hotel: Sybille und Judith Kern vom Landhotel Kern in Bad Zwesten.

Bad Zwesten. Der Tourismus in Bad Zwesten stieg im vergangenem Jahr um 17 Prozent: Ein Grund ist das Engagement der Familie Kern, die das Landhotel Kern seit 45 Jahren führt. Sie entwickelte es von der kleinen Dorfpenison zu einem modernen 4-Sterne-Hotel; es ist als erstes Themenhotel in Hessen ausgezeichnet.

Dazu hat sich das Haus im Tagungs- und Wellnesssektor etabliert. „Wer sich in dieser Branche einen Namen machen will, muss hart arbeiten“, sagt Sybille Kern, Geschäftsführerin. Die Gastronomin kommt im dunkelblauen Anzug in das Restaurant des Hotels. Der Businesslook der 45-Jährigen lässt auf Geschäftstüchtigkeit schließen.

Modern trifft Landhaus: Alles im Hotel ist detailliert aufeinander abgestimmt. Die Tische in edlem Weiß eingedeckt, jedes Kissen passt zur Tapete. Viele kleine Details prägen den Einrichtungsstil. Auch der präsentiert sich im modernsten Look. Alles im Haus hat eine Design-Linie, die sich wie ein roter Faden durchzieht. Der Wellness Bereich ist auf dem neuesten Stand, liebevoll und geschmackvoll eingerichtet. Kosmetikbehandlungen komplettieren das Programm.

Um dieses Angebot zu vermarkten, betreiben die Besitzer gezieltes Telefonmarketing. „Von allein kommen die Gäste nicht nach Bad Zwesten“, sagt Sybille Kern. Nicht die Kliniken seien der Grund für die gute Belegung.

Als Ort werde Bad Zwesten konkret nicht gesucht. Nordhessen sei kein wirklich touristischer Begriff. Für die Region gebe es kein tragendes Alleinstellungsmerkmal. „Wir sind nicht bekannt wie der Schwarzwald oder die Nordsee“, meint sie.

Daher brauche es viel Eigeninitiative. Zwar sei das Hotel im Verbund Grimm-Heimat, und schließe sich auch mit Märchenthemen an. Aber die Destination sei nur am Rande für die Vermarktung verantwortlich.

Auch gebe es zu wenig attraktive Angebote im Dorf. Im Gegenteil, zunehmender Leerstand und die knappen Kassen der Gemeinde führten eher zu einer Verschlechterung der Attraktivität.

Gut sei das Angebot im Wandern mit dem Planetenweg oder der Jausenstation, Geocaching oder Bierwanderungen. Der Kur- und Verkehrsverein engagiere sich sehr.

„Das können wir unseren Gästen empfehlen“, sagte Kern. Für Outdoor-Aktivitäten gebe es einiges. Gerade Tagungsgäste buchten gern ein Rahmenprogramm zur Teambildung. Die Hotelmanagerin empfiehlt ihren Gästen Ausflüge nach Fritzlar, Bad Wildungen und Kassel oder an den Edersee. Vorwiegend Kurzurlauber buchten das Haus, die Zimmer, der Wellnessbereich mit Angeboten wie einem Relaxwochenende locke die Gäste.

Eine große Hilfe sei das Internet, wo man sich in Themenportalen wie Wandern, Tagen oder Wellness anbieten kann. „Wir müssen für unsere Kunden sichtbar werden, “ sagt sie - und weiter hart arbeiten.

www.landhotel-kern.de

Von Christine Thiery

Quelle: HNA

Kommentare