Ampel an Friedrich-Ebert-Straße läuft wieder mit neuer Schaltung

Bürgermeister testet: Wilhelm Kröll mit Volker Dickel von der SAG Alsfeld, die die Ampel neu programmiert hat.

Treysa. An der Treysaer Kreuzung Friedrich-Ebert-Straße/ Zwalmstraße/ Sportweg ist die Ampelanlage seit Montag, 9.30 Uhr, wieder in Betrieb. Allerdings ist die Ampel als so genannte „schlafende Ampel“ geschaltet. Das soll für einen weiterhin guten Verkehrsfluss auf der stark befahrenen Friedrich-Ebert-Straße sorgen.

Die Autofahrer, die auf der Friedrich-Ebert-Straße und der Zwalmstraße unterwegs sind, stehen nur dann vor einer roten Ampel, wenn Fußgänger die Kreuzung überqueren wollen und dies mit der Bedarfstaste anfordern. Ansonsten zeigt die Ampel kein Lichtzeichen an und es gilt die übliche Vorfahrtsregelung.

Auch der Verkehr aus dem Sportweg hat es nun leichter, die Kreuzung zu passieren. Wenn aus dieser Richtung ein Auto an die Ampel fährt, stoppt die Ampel den Verkehr auf der Friedrich-Ebert-Straße sowie der Zwalmstraße.

Einzig die Autofahrer, die aus der Zwalmstraße kommen, müssen sich weiterhin gedulden, bis der Verkehr auf der Friedrich-Ebert-Straße ein Abbiegen zulässt.

„Fußgänger können nun sicher die Straße überqueren. Allerdings muss sich die neue Schaltung bei den Autofahrern erst einspielen“, sagt Bürgermeister Wilhelm Kröll. Die Ampel war vergangenen Herbst testweise ausgeschaltet worden, weil sich zu den Stoßzeiten lange Autoschlangen auf der Friedrich-Ebert-Straße gebildet hatten. (bal)

Quelle: HNA

Kommentare