Paar hat sich jetzt sogar verlobt

Es funkte im Altersheim: Anna-Marie Leibl und Hans Mattijat sind schwer verliebt

Wolfhagen. Die Wolke sieben schwebt direkt über dem Wolfhager Altersheim an der Karlsstraße: Wenn Anna-Marie Leibl und Hans Mattijat mit ihren Rollatoren durch die Flure der Wohnebenen kurven, wird regelmäßig Knutsch- und Kuschelpause eingelegt.

Schmetterlinge im Bauch: Anna-Marie Leibl und Hans Mattijat haben sich im Altersheim verliebt und planen eine gemeinsame Zukunft.

Der 77-Jährige und die 80-Jährige sind schwer verliebt und haben sich in diesen Tagen im Altersheim verlobt. Ein Ereignis, das es in der 50-jährigen Geschichte der Einrichtung noch nie gab. Die rührende Liebesgeschichte begann im August dieses Jahres. Anna-Marie Leibl lebte schon länger im Seniorenheim, als Hans Mattijat einzog. Die beiden saßen im Restaurant zusammen und schon in den ersten Tagen sprühten die Funken quer über den Tisch. „Ich habe nicht gedacht, dass ich nochmal solche Gefühle für eine Frau entwickeln kann“, schwärmt der Senior und schaut seiner Anna tief in die Augen. An einem sonnigen Tag habe er sich ein Herz gefasst und gefragt, ob sie mit ihm spaziergehen möchte, „Jawoll, mach ich gern“, antwortete die gebürtige Wolfhagerin. Seit diesem Tag sind die beiden unzertrennlich.

„Wir nehmen Treue im Alter sehr ernst.“ 

Sie schmolz dahin, als er das „Ännchen von Tharau“ mit seiner Ziehharmonika für sie anstimmte. Den ersten Kuss gab es am dritten Tag. Lange konnten die beiden Turteltauben ihre Zuneigung füreinander nicht geheim halten. Schnell machte die Liebesgeschichte im Heim die Runde.

Noch leben der gelernte Krankenpfleger und die Hauswirtschafterin auf verschiedenen Wohnebenen. Bald wolle man dem Paar zwei gemeinsame Zimmer zur Verfügung stellen“, erklärt Seniorenheim-Mitarbeiterin Stefanie Braun-Hartmann. „Wir finden diese Liebe im Alter sehr schön und unterstützen die beiden.“

Im Alltag kümmert sich der gebürtige Warburger liebevoll um seine Verlobte. Morgens weckt er sie mit einem Kuss und hilft ihr beim Anziehen. Nach dem Frühstück gehen die beiden spazieren, bei Regenwetter schauen sie sich einen Film an. Auch das Abendprogramm folgt einem Ritual: Um 18 Uhr gehen sie zum Abendessen, um 19 Uhr schauen sie die Nachrichten und danach einen Film. Mit einem Kuss verabschiedet Mattijat seine Geliebte zur Nacht.

Viele Paralellen

Die beiden haben sich unendlich viel zu erzählen. Ihre Leben weisen Parallelen auf. Beide sind vorher mehrfach verheiratet gewesen, beide haben fünf Kinder, beide haben ein Mädchen und vier Jungs. „Und wir schätzen aneinander Eigenschaften wie Offenheit, Ehrlichkeit und ein großes Herz“, sagt Anna-Marie Leibl strahlend. „Wir nehmen Treue im Alter sehr ernst“, ergänzt ihr Verlobter, und freut sich auf eine gemeinsame Zukunft. Ob sie nun auch tatsächlich heiraten wollen, weiß das Paar noch nicht. „Vielleicht bleiben wir auch in wilder Ehe zusammen“, sagt Hans Mattijat und zwinkert seiner Verlobten zu.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Ricken

Kommentare