200 Wechselanträge an einem Tag – Stadtwerke verlängern Öffnungszeiten

Ansturm auf Ökostrom

Haufenweise Anträge: Janina Heldt ist Mitarbeiterin bei den Wolfhager Stadtwerken und kümmert sich um Lieferantenwechsel. Derzeit hat sie noch mehr zu tun als sonst. Foto: Dietzel

Wolfhagen. Die Stadtwerke Wolfhagen werden regelrecht überrannt von neuen Kunden, die Ökostrom haben wollen. Das hat der Geschäftsführer Martin Rühl jetzt mitgeteilt. Die große Nachfrage nach Strom aus Wasserkraft stelle die Stadtwerke aber vor logistische Probleme. „Wir haben nicht genug Telefonleitungen und Kundenberater, um dem Ansturm gerecht zu werden“, sagt Rühl.

Daher hat der Stromanbieter jetzt bis einschließlich kommende Woche seine Öffnungszeiten von sonst 16.30 Uhr auf 19.00 Uhr verlängert. Zudem kümmern sich in diesen Tagen sechs bis sieben Mitarbeiter um die Anträge, was im normalen Geschäftsalltag drei Personen erledigen.

Zum 1. Mai habe es innerhalb weniger Tage 750 Neuanmeldungen gegeben. Insgesamt haben die Stadtwerke 6500 Kunden im Kernnetz, also der Stadt Wolfhagen mit Ortsteilen, wo sie selbst Verteilnetzbetreiber sind. Darüber hinaus haben die Stadtwerde circa 2300 Kunden in anderen Regionen, etwa in Hofgeismar, aber auch einzelne in Süd- und Norddeutschland.

Als Grund für einen Wechsel würden die neuen Kunden zum Teil eine Preissteigerung des Regionalversorgers Eon-Mitte zum 1. Mai angeben. Die Stadtwerke würden günstigeren Strom anbieten und in diesem Jahr keine Erhöhung der Preise planen. Eine Familie zahle bei den Stadtwerken bei einem Verbrauch von 4500 Kilowattstunden pro Jahr circa 880 Euro, knapp 50 Euro weniger als bei der Konkurrenz, rechnet der Mitarbeiter Alexander Rohrssen vor.

Keinen Atomstrom

„Für die meisten Neukunden ist auch ausschlaggebend, dass sie weg vom Atomstrom wollen“, sagt Rohrssen. Die Lage im japanischen Fukushima würde alternativem Strom Aufschwung geben.

Der nächste Wechsel zu den Stadtwerken wäre zum 1. Juni möglich. Die Bundesnetzagentur gibt Wechselfristen vor. Durch den großen Ansturm leide möglicherweise die Servicequalität, räumt Rühl ein. „Für Wartezeiten oder Verzögerungen bitten wir daher um Verständnis“, so Rühl. Ein Wechsel zu den Stadtwerken kann auch online beantragt werden. Auf www.stadtwerke-wolfhagen.de gibt es dafür ein Formular sowie weitere Informationen zu Herkunft, Umweltfreundlichkeit und Preisen des Stromanbieters.

Von Stefanie Dietzel

Quelle: HNA

Kommentare