Arbeitsmarkt: 1246 Menschen ohne Job

Melsungen. Die Zahl der Arbeitslosen im Kreisteil Melsungen ist im Januar von 1056 auf 1246 angestiegen. Von dem Anstieg am meisten betroffen sind ältere Arbeitnehmer. Das teilte die Melsunger Arbeitsagentur mit.

190 Personen mehr als im Dezember hatte die Melsunger Agentur im Januar zu betreuen. Allein 69 davon waren zwischen 50 und 65 Jahre alt. „Dies ist die einzige Personengruppe, bei der die Zahl signifikant gestiegen ist“, sagte dazu Melsungens Vizeagenturleiterin Elke Klugescheid.

36 Prozent aller Arbeitslosen im Kreisteil Melsungen sind 50 Jahre oder älter, teilte Klugescheid mit. Dabei seien ältere Facharbeiter weniger betroffen als Menschen aus dem kaufmännischen Bereich oder der Bürowirtschaft. Außerdem hätten ältere Arbeitslose aus dem gewerblichen Bereich oft zusätzliche Einschränkungen wie gesundheitliche Probleme, nannte Klugescheid Gründe für den hohen Anteil älterer Menschen an den Arbeitslosen.

Auch bei der Gruppe der 15- bis 25-Jährigen stieg die Zahl der Arbeitslosen im Januar an, und zwar um 25 auf 127 Personen. Der Anstieg sei zu einem Jahresanfang aber üblich, teilte Klugescheid mit. Denn im Januar endeten viele Ausbildungen und viele hätten nicht gleich eine Anschlussbeschäftigung. Gleichwohl seien sie gut qualifiziert und fänden schnell einen neuen Arbeitgeber. (lgr)

Quelle: HNA

Kommentare