Arbeitsmarkt: So viele neue Jobs wie nirgends in Nordhessen

Kreisteil Melsungen. Unvermindert positiv hat sich die Entwicklung am Arbeitsmarkt rund um Melsungen auch im November fortgesetzt. Trotz der ersten Winter-Anzeichen liegt die Arbeitslosenquote wie im Vormonat bei 4,1 Prozent, teilte die Agentur für Arbeit am Dienstag bei der Vorstellung der aktuellen Statistik mit.

Streng genommen sorgt ein einziger Arbeitsloser weniger für einen positiven Trend bei der Melsunger Agentur-Geschäftsstelle. Dort waren im November 998 Menschen als arbeitssuchend gemeldet, im Oktober waren es 999. Im gesamten Agenturbezirk Nordhessen sowie im Durchschnitt des Schwalm-Eder-Kreises hingegen ist die Arbeitslosigkeit im November leicht gestiegen.

Nirgendwo in Nordhessen hat die Zahl der Stellenangebote binnen Monatsfrist so zugenommen wie in Melsungen: 84 Jobs kamen in den vergangenen vier Wochen neu herein, das waren 25 mehr als im Oktober. „Schon im vergangenen Jahr hatten wir beobachtet, dass der November durchaus noch ein Einstellungsmonat ist“, sagte Elke Klugescheid, stellvertretende Leiterin der Agentur-Geschäftsstelle Melsungen, wo aktuell 149 Job-Angebote im Bestand sind.

Nachgefragt wurden nach ihren Worten vor allem Arbeitskräfte im Pflege- und Helferbereich sowie vereinzelt im Handwerk. Auch nach Bürokräften würden mittelständische Firmen neuerdings wieder fragen - „dort war ja die Entwicklung lange Zeit nicht so gut wie im gewerblichen Bereich“, sagt Klugescheid.

Mit dem bevorstehenden Winter dürften die positiven Signale vom örtlichen Arbeitsmarkt für dieses Jahr erschöpft sein. Für Dezember und Januar rechnet Elke Klugescheid erfahrungsgemäß wieder mit steigenden Arbeitslosenzahlen, da in vielen Außenberufen vorerst nicht gearbeitet werden kann. (asz)

Quelle: HNA

Kommentare