Nach Arbeitsunfall im Wieragrund: 29-Jähriger ist tot

Der 29-jährige Mann aus Sachsen-Anhalt, der bei dem Arbeitsunfall am Rohbau des Einkaufszentrums Wieragrund in Treysa schwer verletzt wurde, ist tot.

Die Polizei bestätigt, dass der Mann am Freitag in einer Kasseler Klinik an den Folgen seiner Verletzung gestorben ist.

Bei dem Unfall am Mittwoch war neben dem 29-Jährigen ein weiterer Arbeiter, ein 26-Jähriger aus Sachsen, verletzt worden. Betonfertigdeckenteile hatten sich gelöst und die beiden Arbeiter waren abgestürzt. (syg)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion