Kreis lässt in allen betroffenen Schulen messen

Asbest: Zwei Etagen bleiben gesperrt

Schwalm-Eder. Nach der tagelangen Sperrung wegen Asbest in der Raumluft darf im 3. Stockwerk der Beruflichen Schulen in Ziegenhain ab Montag wieder unterrichtet werden.

Wie Landrat Frank-Martin Neupärtl berichtete, ist das das Beratungsergebnis einer großen Runde, die gestern im Kreishaus tagte.

In Stockwerk eins und zwei wird erst in einigen Wochen nach dem Abschluss der laufenden Sanierung wieder Unterricht sein, teilte Neupärtl mit.

Lesen Sie auch:

Zehn der zwölf Kontrollmessungen lagen laut Neupärtl zwar unter 105 Fasern pro Kubikmeter. Ein Wert im 1. Stock erreichte jedoch 610 Fasern und lag damit über der für Schulen empfohlenen Grenze von 500. Kommende Woche werden Mediziner und Bauaufsicht den Menschen in den Beruflichen Schulen Rede und Antwort stehen, sagte Neupärtl.

Der Landrat kündigte weiter an, dass im ganzen Gebäude die Teppichböden entfernt werden, da sich dort Partikel leicht festsetzen. Außerdem werde werde auch nach Abschluss der Arbeiten regelmäßig weiter gemessen, die Abdichtung der asbesthaltigen Zwischenwände wird nochmals verfugt.

Auch in allen anderen Schulen im Landkreis, in denen Asbest verbaut ist, werde es vorsichtshalber Kontrollmessungen geben, kündigte Neupärtl an. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare