Auf neuen Wegen in die Zukunft

Neukirchen. Ein frischer, neuer Wind weht künftig im Seniorenheim Munk in Neukirchen. 2011 hat Nadine Franz-Munk die Leitung des Hauses übernommen, im Mai dieses Jahres bestand sie erfolgreich die Heimleiter-Schule.

Die Tochter des früheren, bewährten Leiters des Seniorenheims hat sich für die Zukunft viel vorgenommen. Einige wichtige Schritte ist sie gemeinsam mit ihrem Team schon gegangen. Im vergangenen Jahr wurde umfassend renoviert, das in die Jahre gekommene Haus Stück für Stück umgebaut.

Wichtig war der Pflegeexpertin, dass das Heim künftig allen gesetzlichen Vorgaben gerecht wird: Der Brandschutz ist nun auf dem neuesten Stand der Technik. Auch in den Zimmern hat sich einiges getan. Sie wurden modernisiert und strahlen nun eine – Anzeige – freundliche Atmosphäre aus. Derzeit verfügt das Haus über 48 Zimmer, zum Teil als Zweibett- und Einzelbettbelegung. Barrierefrei sind nach der Renovierung auch die Bäder. Im Speisesaal lädt das neue Ambiente zum Speisen und Wohlfühlen ein. Demnächst soll auch die Außenfassade gestrichen werden.

30 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohlergehen der Bewohner. Ihnen zur Seite stehen so genannte Präsenzkräfte - das sind Therapeuten, die die noch vorhandenen Fähigkeiten älterer Menschen fördern und stärken. Sie bieten Freizeitangebote wie Basteln, Kochen und Spielen an.

Neben Demenzkranken leben im Seniorenheim auch Menschen in einer so genannten Korsakow- Gruppe zusammen. Zu ihr gehören Alkoholkranke, die Betreuung und Anleitung bei alltäglichen Dingen benötigen.

Das Haus bietet zusätzlich Kurzzeitpflegeplätze an. Bei Munks wird selbst gekocht Für das leibliche Wohl sorgt ein eigener Koch, der überwiegend auf regionale Küche setzt. Um das Wohlergehen der Bewohner kümmern sich Ärzte, die regelmäßig zu Visiten ins Heim kommen.

Mobile Bewohner können mit Unterstützung noch am Stadtleben teilhaben: Dafür steht ihnen ein Einkaufsdienst zur Verfügung. Mit dem Wagen des Seniorenheims werden sie darüber hinaus zu Ärzten oder Verwandten gefahren und dort auch wieder abgeholt. Gerade arbeitet Nadine Franz-Munk an einem weiteren neuen Konzept: In 2014 möchte sie ein Haus für Apalliker – das sind Patienten im Wachkoma – eröffnen. (zsr)

Seniorenheim Munk

Birkenallee 52 34626 Neukirchen Telefon 0 66 94 / 9 62 70 Fax 0 66 94 / 96 27 65

 www.seniorenheim-munk.de

Quelle: HNA

Kommentare