Zwei Wochen lang keine Post

Austräger krank: Probleme bei Zustellung in Guxhagen und Grifte

Guxhagen / Edermünde. Weil viele Briefträger krank waren, kam es - genau wie in Teilen von Kassel - auch in Guxhagen zu Problemen mit der Postzustellung.

Eine ganze Reihe von Haushalten hätte sogar zwei Wochen lang gar keine Post mehr erhalten, teilt ein Leser aus Guxhagen mit, der nicht namentlich genannt werden will. „Der Versuch, einen Verantwortlichen telefonisch zu reichen, war nicht möglich“, ärgert er sich. Seit Anfang der Woche habe sich die Situation etwas verbessert.

Ähnliches habe sich Anfang des Monats auch im Bereich Schöne Aussicht in Grifte abgespielt, beschwerte sich HNA-Leser Armin Ulrich. Eine Woche lang sei gar keine Post mehr ausgetragen worden. „Unser Austräger war im Urlaub und es ist kein Ersatz geschickt worden“, sagt Ulrich. „Man muss doch bei der Personalplanung bedenken, dass mal jemand krank werden könnte oder im Urlaub ist.“

In Guxhagen kommt es immer wieder zu Problemen mit der Postzustellung. Im Sommer vor zwei Jahren zum Beispiel wurden Briefe zeitweise gar nicht oder verzögert zugestellt.

Grund für die Probleme in den Gemeinden sei diesmal ein enorm hoher Krankenstand, teilte Postsprecher Thomas Kutsch mit und gibt Entwarnung: Die meisten seien bereits wieder gesund oder auf dem Weg der Besserung. „Jetzt läuft wieder der normale Betrieb an.“ In zwei von zehn Zustellbezirken habe es Schwierigkeiten gegeben. „Wir hatten sechs Krankheitsausfälle in zwei Wochen.“ Bei einer solchen Krankheitswelle sei nicht zu verhindern gewesen, dass nicht jeder Brief pünktlich ankommt. Deshalb habe sich ein Sendungsrückstau gebildet, der mittlerweile aber abgearbeitet worden sei. Zudem seien zusätzliche Mitarbeiter als Entlastungskräfte eingestellt worden. „Jetzt geht es bergauf. Wir haben alles Menschenmögliche getan, damit die Probleme gelöst werden.“ Auch Mitarbeiter aus der Verwaltung hätten bei der Zustellung aushelfen müssen.

Dass es für Kunden keinen ortsnahen Ansprechpartner gebe, sei durchaus „nicht für jeden Kunden ideal“, sagt Kutsch. „Beschwerden werden aber weitergeleitet.“ 

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare