Ehrennadel für Elfriede Kehr und Gerhard Wille

Auszeichnung für fleißige Blutspender

Elfriede Kehr

Remsfeld. Elfriede Kehr und Gerhard Wille haben zusammen gerechnet 150 Mal Blut gespendet. Dafür erhielten sie vom Roten Kreuz eine Auszeichnung.

Der Andrang beim Blutspendetermin in Remsfeld war groß. 43 Frauen und 36 Männer kamen ins Bürgerhaus, um ihr Blut zu spenden. Besonders erfreut waren die Helfer der DRK-Bereitschaft Homberg über fünf Frauen und vier Männer, die erstmals zur Spende kamen.

Bei dem Termin im Bürgerhaus gab es zahlreiche Auszeichnungen. Mit der goldenen Blutspender-Ehrennadel für zehn Blutspenden wurde Monika Radtke (Knüllwald) geehrt.

Ein besonderes Ereignis war die Ehrung von Elfriede Kehr und Gerhard Wille (beide Knüllwald) für je 75 Blutspenden. Der DRK-Blutspendedienst Hessen zeichnete beide mit der großen Blutspender-Ehrennadel aus. Das Rote Kreuz lobte die beiden für ihre außergewöhnliche Opferbereitschaft, über viele Jahre zu Gunsten kranker und leidender Menschen ihr Blut zu geben.

Zeichen der Anerkennung

Für das Homberger DRK hat Bodo Fäcke die Ehrungen vorgenommen und als Zeichen des Dankes und der Anerkennung Ehrengaben des Roten Kreuzes überreicht.

Beim Blutspendetermin setzte der DRK-Blutspendedienst Hessen ein Entnahmeteam mit zwei Ärzten sowie die DRK-Bereitschaft Homberg mit Helferinnen und Helfer ein.

Folgende Blutspendetermine sind im Oktober und November vom Roten Kreuz geplant: In Homberg am Freitag, 15. Oktober, in der Stadthalle und in Remsfeld am Mittwoch, 24. November, im Bürgerhaus Remsfeld. (red)

Quelle: HNA

Kommentare