Eingebunden in die Bürgerversammlung war die Sportlerehrung der Stadt Wolfhagen

Sportlerehrung: Auszeichnungen für die Besten

Ausgezeichnet: Bei der Sportlerehrung der Stadt Wolfhagen wurden 43 Sportler für ihre erbrachten überdurchschnittlichen Leistungen und Erfolge geehrt. Foto:  zih

Wolfhagen. Wolfhagen ist eine sportliche Stadt. Das hat die diesjährige Ehrung von Sportlerinnen und Sportler aller Altersklassen der Stadt Wolfhagen am Freitagabend während der Bürgerversammlung in der Stadthalle wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Stadtverordnetenvorsteher Werner Kunz sowie Bürgermeister Reinhard Schaake zeichneten im Namen der Stadt Mädchen und Jungen, Frauen und Männer aus örtlichen Vereinen aus, die in ihren gewählten Sportarten und Wettkampfdisziplinen herausragende sportliche Leistungen und Erfolge erringen konnten.

Stadt ist stolz

Werner Kunz in seiner Laudatio: „Alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt können stolz auf diese, unsere Sportlerinnen und Sportler sein.“ Zusammen mit dem Bürgermeister zeichnete er 43 Sportler aus fünf Vereinen aus (siehe Hintergrund). Kunz würdigte dabei aber auch die vielen Helferinnen und Helfer im Hintergrund, den Vereinsverantwortlichen, Trainern, Betreuern und Eltern. Der Stadtverordnetenvorsteher: „Natürlich steht im Fokus der Öffentlichkeit immer der erfolgreiche Athlet. Doch ohne das ehrenamtliche Engagement der Frauen und Männer in den Vereinen sowie durch die Unterstützung der Familienangehörigen wären diese Erfolge und Leistungen nicht machbar.“

Sportliche Betätigung ist keine Frage des Alters. Dafür sind drei Wolfhager leuchtende Beispiele. Die 74-jährige Edith Schulze vom Laufteam Wolfhagen machte in diesem Jahr zum 20. Mal das goldene Sportabzeichen.

Beeindruckende Leistungen

Getoppt wurde sie von ihrem 23 Jahre jüngeren Vereinskameraden Udo Güde, der das „Goldene“ mit der Zahl 30 schaffte. Beeindruckend auch die Leistung des über 70-jährigen Wolfhagers Dr. Ingbert Walliczek aus der Radsportsparte des TSV Ippinghausen. Zum neunten Mal in Folge wurde er Bezirksmeister im Radtourenfahren und belegte Rang fünf beim Hessencup und den achten Platz in der Hessen-Gesamtwertung unter insgesamt 2700 Startern.

Nachfolgende Sportlerinnen und Sportler aus fünf Wolfhager Vereinen wurden von der Stadt für ihre Leistungen und Erfolge mit Urkunde, Bronze, Silber oder Gold teilweise mehrfach (Einzel, Team) geehrt: VfL Wolfhagen: Eike Kratzsch, Leona Biermann, Jana Kratzsch, Lisa Spangenberg, Bettina Klapp, Eva-Maria Peter, Alicia Grunewald, Lavina Schulz. TSV Niederelsungen: Stefan Schinköthe, Fabian Dummer, Silas Seegel, Nils Wolkonski, Henrik Hartmann, Dario Waßmuth, Frederike Hüppe, Anna Ruppert, Marie Schwarz, Iris Spangenberg, Silke Kranz, Julia Arnold, Sabrina Macik, Neele Hagen, Kathrin Müller, Anne Schwarz, Celina Blößer, Lea-Christin Knoblauch, Noah Heinemann, Karl Löber, Schützenverein Istha: Julian Hohmann, Marie-Sophie Jacob. TSV Ippinghausen: Dr. Ingbert Walliczek. Laufteam Wolfhagen: Edith Schulze, Udo Güde, Werner Kleinhans. (zih)

Quelle: HNA

Kommentare