Feuerwehr im Einsatz

Auto brennt auf A7 aus - Zwei Fahrspuren gesperrt

+

Homberg. Glück im Unglück hatten eine 39 Jahre alte Autofahrerin aus Hann. Münden und ihre beiden Kinder am Mittwochmittag beim Brand ihres Fahrzeugs auf der Autobahn 7 Kassel-Fulda – etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Homberg.

Wie die Autofahrerin später gegenüber den Beamten der Autobahnpolizei angab, hatte der Motor ihres 15 Jahre alten Wagens gegen 12.50 Uhr plötzlich einen deutlichen Leistungsverlust.

In Sicherheit gebracht

Nahezu gleichzeitig bemerkte die Frau, dass der Wagen hinten rechts zu brennen begann. Die Frau habe aber glücklicherweise das Auto noch auf dem Seitenstreifen zum Stehen und sich und die beiden Kinder in Sicherheit gebracht, so die Polizei.

Aktualisiert um 14.55 Uhr

Der Wagen brannte danach völlig aus. Als Brandursache komme nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen nur eine technische Ursache in Betracht, teilt die Polizei weiter mit.

Drei Fahrstreifen gesperrt

Kurzfristig waren zwei der drei Fahrstreifen der A 7 in Richtung Süden von den Beamten der Autobahnpolizei Baunatal gesperrt worden. Dabei hatte sich ein Rückstau von rund zwei Kilometern gebildet, der sich aber schnell wieder auflöste.

Der Sachschaden liegt bei rund 2000 Euro, Personen wurden nicht verletzt. (red)

Quelle: HNA

Kommentare