Auto übersehen: Fahrzeuge mit Totalschaden

Foto:  dpa

Ehringen. Nach Angaben der Bad Arolser Polizei befuhr ein 72 Jahre alter Mann aus einem Stadtteil von Wolfhagen am Freitag gegen 13 Uhr die Kreisstraße 24 von Viesebeck in Richtung Ehringen.

An der Einmündung der K 24 in die Landesstraße 3075 wollte der Mann mit seinem Mercedes nach links in Richtung Volkmarsen abbiegen.

Dabei übersah der Benzfahrer einen von rechts aus Richtung Wolfhagen kommenden und vorfahrtberechtigten Renault, den ein 49-jähriger Naumburger ebenfalls in Richtung Kugelsburgstadt steuerte.

Der Renaultfahrer reagierte prompt, bremste und wich aus, konnte aber einen Zusammenstoß der beiden Autos nicht mehr abwenden. „Wäre er nicht derart ausgewichen, so hätte der Zusammenstoß deutlich schlimmere Folgen haben können“, sagte ein Beamter der Bad Arolser Polizei. So sei es beim Blechschaden geblieben, keiner der beiden Beteiligten wurde verletzt.

Die vorsorglich ausgerückte Besatzung eines DRK-Rettungswagens aus Bad Arolsen brauchte nicht tätig zu werden. An den beiden älteren Autos entstand jedoch so ein hoher Schaden, dass nach Einschätzung der Polizei die Reparaturkosten den Fahrzeugwert übersteigen würden. Die Beamten sprechen in diesen Fällen von einem wirtschaftlichen Totalschaden.

Besonders ärgerlich: Der Naumburger hatte seinen gebrauchten Renault Kombi erst vor einer Woche erworben und auf sich zugelassen. Beide Autos wurden abgeschleppt. www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion