Schafe an A44 irritierten Autofahrer

Breuna. Schafe sollen am Montagmorgen auf der Autobahn 44 unterwegs gewesen sein, das meldeten Autofahrer der Polizei. Diese rückte mit mehreren Fahrzeugen aus. Doch die Tiere standen zwar direkt neben der Fahrbahn, allerdings gesichert durch einen Zaun.

Wie ein Sprecher der Polizei sagte, hatte ein Tierhalter aus Breuna seine Herde auf einer Fläche unmittelbar an der Autobahn weiden lassen. Die Tiere seien aber komplett eingezäunt gewesen. Möglicherweise, so der Polizist, hätten die Autofahrer den Zaun nicht gesehen und sich Sorgen gemacht.

Der Schafhalter handelte dennoch: Um die Reisenden auf der A 44 zu beruhigen, brachte er seine Tiere auf einen anderen Weideplatz. (ant)

Quelle: HNA

Kommentare