Autofahrer im Schwalm-Eder-Kreis trotzen dem Schneefall

Fritzlar-Homberg. Der heftige Schneefall sorgte auch im Schwalm-Eder-Kreis für eine Reihe von Behinderungen auf den Straßen. Doch kam es bislang zu keinen größeren Unfällen, teilen die Polizeistationen in Fritzlar und Homberg mit.

Die Autofahrer seien vorsichtig unterwegs und zudem gut auf die Witterungsbedingungen vorbereitet, lautet das bisherige Fazit eines Polizeisprechers aus Fritzlar.

Lesen Sie auch:

Liveticker: Schnee sorgt für starke Behinderungen

Zwei Unfälle nahmen die Polizeistationen am späten Sonntagnachmittag auf. Zwischen Dissen und Deute kam ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug von der Straße ab, nachdem ihm zuvor ein entgegenkommendes schwarzes Auto - vermutlich ein VW Golf 5 - in einer Kurve auf seiner Fahrbahn entgegenkam. Der Homberger versuchte dem Fahrzeug auszuweichen und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. „Er schleuderte zunächst nach links, dann nach rechts und landete schließlich im Graben“, so der Polizeisprecher. Das Fahrzeug überschlug sich, der 22-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 19.50 Uhr. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 05622/7740.

Ein weiterer Unfall geschah am Sonntag, gegen 17.25 Uhr, auf der Bundesstraße 254 in Höhe Frielendorf. Ein 45-Jähriger war mit seinem Auto aus Frielendorf kommend auf der Bundesstraße unterwegs, als ein 22-Jähriger mit seinem Fahrzeug von Verna kommend auf die Bundesstraße auffuhr ohne die Vorfahrt des Schrecksbachers zu beachten. Es kam zum Zusammenstoß, dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Die Fahrer wurden nicht verletzt. (may)

Quelle: HNA

Kommentare