Autohaus Ostmann baut in Wolfhagen eine neue Halle

+
Noch im Rohbau: Firmenchef Reinhard Ostmann (rechts) und Service-Leiter Dietmar Rumpf vor dem neuen Gebäude an der Worthstraße.

Wolfhagen. Das Autohaus Ostmann investiert am Standort Wolfhagen: Für rund 850.000 Euro wird derzeit an der Worthstraße ein neues Gebäude errichtet, mit dessen Inbetriebnahme man sich unter anderem eine Entlastung des Hofes an der Ippinghäuser Straße verspricht, so Firmenchef Reinhard Ostmann.

Im neuen Gebäude wird es eine moderne Waschanlage geben, in der Kundenfahrzeuge nach einem Service und auch Nutzfahrzeuge gereinigt werden. „Die neue Anlage wird defacto nicht öffentlich“, betont Ostmann. Die Waschanlage werde werktags von 8 bis 16.30 Uhr in Betrieb sein. Entspannung soll es dann vor Ostmanns öffentlicher Waschstraße auf dem Hof geben, wo es derzeit immer wieder zu Engpässen kommt, weil sich die firmeneigene Reinigungstruppe und Privatleute die Anlage teilen müssen. Die beiden Reinigungskräfte werden im Neubau beheizte Räumlichkeiten für die Aufbereitung der Fahrzeuge erhalten.

Der größte Komplex im Neubau wird jede Menge hochwertige Technik beherbergen. Hier werden künftig Fahrassistenzsysteme und die neuen Matrix-Scheinwerfer eingestellt. Für das Justieren des Lichts benötige man mindestens acht Meter Platz vor dem Fahrzeug, so Reinhard Ostmann. Außerdem wird in der 16,50 langen und 6,50 Meter hohen Arbeitsbox der Service und die Reparatur des großen VW-Transporters, des Crafters, stattfinden. Da würden von Volkswagen in Zukunft besondere Anforderungen an die Räumlichkeiten gestellt.

Im Obergeschoss werden Büroräume entstehen. Mieter wird eine Informatikfirma sein, die derzeit noch im Hauptgebäude der Firma Ostmann untergebracht ist und auch den IT-Bereich des Autohauses betreut. „Wir haben dann dort Platz, um uns zu erweitern“, erklärt Reinhard Ostmann. Controlling, Marketing und Buchhaltung benötigen dringend mehr Fläche. Mittelfristig, so der Firmenchef, soll es in diesem Bereich zwei neue Arbeitsplätze geben. Derzeit beschäftigt Ostmann in Wolfhagen 136 Mitarbeiter.

Die Inbetriebnahme des Neubaus, mit dem die Erweiterungsmöglichkeiten im Bereich der Worthstraße ausgeschöpft sind, wird voraussichtlich im November erfolgen.

Quelle: HNA

Kommentare