Autorin Trixi von Dörnberg will Werte vermitteln

+
Waren gespannt auf die Geschichten: von links Ilona Braun und Madelaine Foet beim Vorstellen des Buches „Schlimme Jungs“ von Autorin Trixi von Dörnberg.

Altmorschen. „Ich wollte Kindern aus großen Städten das Landleben zeigen“ erklärte Trixi von Dörnberg die Idee für ihr Feriencamp „Happy Child“. Seit 1997 kümmert sie sich um schwierige Jugendliche.

Ihre Erlebnisse hat sie in einem Buch zusammengefasst. Bei einer Lesung im Kloster Haydau, die der Kulturring organisiert hatte, stellte sie es vor.

Alles begann mit einem Feriencamp für Kinder zwischen acht und 14 Jahren, berichtet Trixi von Dörnberg den Zuhörern. Die Voraussetzungen der Familie von Dörnberg sind ideal für ein solches Vorhaben. Trixi und Jürgen von Dörnberg lebten in einem idyllischen Landhaus am Fuß der Burg Herzberg. Zwei Kinder waren damals schon aus dem Haus, nur die 15-jährige Tochter lebte noch bei den Eltern.

In zwölf Jahren hat sie zehn der einst schwierigen Kinder erfolgreich zu einem Schulabschluss geführt. „Ich habe zwei Ziele“, erklärt Trixi von Dörnberg. Das erste sei der Abschluss, möglichst das Abitur. Die meisten Jugendlichen würden es schaffen. Die Jugendlichen, die aggressiv wirken, seien intelligenter als die Eltern denken.

Ihr zweites Ziel sei, das soziale Gefüge zu festigen. Eine Wertigkeit zu vermitteln sei in der heutigen Zeit gar nicht mehr gefragt. Ein Beispiel: „Wenn einer mal alleine sitzt, dann heißt es gleich: du Opfer.“ Daneben seien Güte, Demut und Liebe wichtige Werte.

Wichtig im Zusammenleben mit den Jugendlichen seien feste Regeln, erklärt Trixi von Dörnberg. Regelmäßiger Schulbesuch, respektvoller Umgang und vor allem das Verbot von Drogen gehören dazu. Sie habe keine pädagogische Ausbildung, aber eine harmonische Familie und ein Haus, das diese Harmonie ausstrahlt.

Dazu schöpfe sie Kraft aus ihrem Glauben und aus ihrer eigenen Kindheit. Ihre früh verwitwete Mutter habe es immer verstanden, Geborgenheit zu geben und Liebe zu zeigen. Und dieses Geheimnis steckt wohl auch hinter ihren Erfolgen, denn alle Regeln und Erziehungsratschlägen nutzen nichts, wenn die Kinder und Jugendlichen nicht echte Gefühle wahrnehmen, die ihnen echte Geborgenheit vermitteln. (zll) Trixi von Dörnberg: Schlimme Jungs - warum auch jugendliche Tyrannen ein Recht auf Liebe haben ist im Pattloch Verlag erschienen und kostet 19,99 Euro.

Quelle: HNA

Kommentare