Wilfried Keller ist neuer Pfarrer der Selk-Gemeinde

+
Wilfried Keller und seine Frau Regina sind neu in Balhorn.

Balhorn. Wilfried Keller und seine Frau Regina sind gut in Balhorn angekommen. Am Sonntag wird der neue Pfarrer in die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (Selk) in Balhorn und Altenstädt eingeführt.

Für Wilfried Keller liegt es klar am Fahrer, dass der Umzugslaster gut durch die enge Baustelle vor seiner neuen Kirche gekommen ist. Aber der zukünftige Pfarrer der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (Selk) in Balhorn und Altenstädt ist sich auch sicher, dass Gott an dieser Aktion nicht ganz unbeteiligt war. „Wir haben für einen guten Ablauf des Umzugs hierher gebetet“, sagt er. Wilfried Keller ist beides – Realist und gläubiger Christ. In seinen Abiturleistungskursen beschäftigte er sich mit Mathematik und Physik. Doch schon damals war er der festen Überzeugung, dass Jesus lebt und auf der Welt wirkt.

Jesus steht auf Platz eins

Nach dieser Kernaussage richtet er sich auch bei seiner Arbeit. Keller hat das Motto „Jesus als erstes“. Was das genau bedeutet? „Wer vor der Gemeinde predigt, ist eigentlich egal. Wichtig ist, dass die Menschen den Glauben leben.“

Diese Einstellung hat ihm auch erleichtert, nach 15 Jahren seine Gemeinde in Hermannsburg in Niedersachsen zu verlassen. Seine Freizeit verbringt Keller gern in der Natur. In Balhorn ist für ihn extra ein kleines Gartenstück anlegt worden. Darüber freut er sich sehr. Auch im Pfarrhaus finden sich Blumenketten als Deko und ein Blütenbild mit intensiven Farben an der Wand.

Kurzclip: Wilfried und Regina Keller.

In Balhorn und Altenstädt gehören ungefähr 610 Menschen der Selk an. Sie haben sich Keller als ihren neuen Pfarrer selbst gewählt. Neben dem sonntäglichen Gottesdienst legt der Mann mit der ruhigen Stimme Wert auf Bibelkreise in den Häusern der Gemeindeglieder. „Ich möchte hier vor allem seelsorgerisch aktiv sein“, sagt Wilfried Keller. Dazu gehöre auch eine intensive Familienarbeit. „Auf Wunsch werde ich auch zusammen mit meiner Frau Regina Paargespräche anbieten.“

Der Einführungsgottesdienst für Wilfried Keller findet Sonntag, ab 14 Uhr in der Kirche der Selk in Balhorn statt.

Von Juri Auel

Wilfried Keller ist 54 Jahre alt. Das Pfarrhaus in Balhorn bezieht er zusammen mit seiner Frau Regina. Das Paar hat zwei gemeinsame Töchter. Sein Theologiestudium absolvierte er an der kirchlichen Hochschule der Selbständigen Evangelischen-Lutherischen Kirche in Oberursel. Bevor er nach Balhorn berufen wurde, war er in Hermansburg in Niedersachsen für 2000 Gemeindeglieder zuständig.

Quelle: HNA

Kommentare