Lothar Klitsch aus Jesberg führt Wanderer durch den Naturpark Kellerwald

Vom Banker zum Druiden

Der Kellerwalddruide: Lothar Klitsch in der Keltenmontur an seinem selbst erbauten Sonnenwendplatz. Der Jesberger führt als Druide Wanderer durch den Kellerwald. Foto: Thiery

Jesberg. Es ist die Verwandlung des Lothar Klitsch: In seiner Kutte aus Leinen, mit umgeschnallter Sichel, Trinkhorn, Druidenstab und Ziegenschädel ist der Jesberger ein Druide. Der Wanderführer im Kellerwald ist seit Jahren Keltenfan. Er hat sich die Figur des Kellerwalddruiden für seine besonderen Wanderungen ausgedacht. „Ich wollte ein Alleinstellungsmerkmal“, sagte er.

Das Druidenkleid ist seine Marke. Drumherum gruppiert der Jesberger fesselnde mystische Geschichten. Er strotzt nur so vor Wissen über die Geschichte der Germanen, der Natur im Kellerwald und der Heilpflanzen. Wohnzimmer und Garten sind voller Relikte. Bücher, Steine und historische Pflanzen befinden sich dort.

Früher ein Banker

Der 64-jährige Ruheständler war lange Zeit Marketing-Leiter bei der Kreissparkasse Schwalm-Eder. An der Naturschutzakademie Wetzlar hatte er sich zum Naturparkführer fortgebildet. Für seine geführten Wanderungen hat er einen Kellerwald-Druidentrank kreiert, der aus Met besteht und auf den Wanderungen Kraft spenden soll. Auf dem Etikett ist Druide Miraculix zu sehen.

Der Jesberger leitet sieben verschiedene Wanderungen, die er sich selbst ausgedacht hat. Der Standardweg führt von Densberg aus und dauert drei Stunden. Er führt zum Exhelmerstein, der Mausefalle, zum Wüstegarten mit dem keltischen Kultplatz und ist 18 Kilometer lang. „Es geht meist über historische Pfade wie dem Kamm vom Kellerwald“, sagt er.

„Ich möchte für unsere Region einen touristischen Beitrag leisten“, sagt der gebürtige Gilsaer. Am Rande von Jesberg hat er einen kleinen Druidenplatz gebaut. Das hat etwas Spirituelles: Tertiärquader aus dem Neuentaler Tagebaugelände sind um einen symbolischen Opfertisch so aufgebaut, dass sie die Stellen markieren, an denen zu den Sonnenwendzeiten die Sonne auf- und untergeht.

• Termin: Die nächste geführte Wanderung des Kellerwalddruiden findet am Sonntag, 8. September, statt. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr auf dem Wanderparkplatz an der B 3 in Jesberg am dortigen Imbiss. Es geht zur Jesberger Burg, dem Prinzessinnengarten und den Druidensteinen. Jesberger Geschichte und keltische Bräuche sind Inhalte. • Anmeldung: Lothar Klitsch, Tel. 0 66 95 / 649 oder info@der-kellerwalddruide.com

Von Christine Thiery

Quelle: HNA

Kommentare