Bauarbeiten für Kirchenvorplatz haben begonnen

+
Arbeitskräfte: Anna Ludewig, Nikolas Schemm, Pfarrerin Dorothea Göbel und Erik Göttig (von links) packen mit an.

Röhrenfurth. Mit Mini-Bagger und Muskelkraft wird seit dieser Woche an der Umgestaltung des Kirchenvorplatzes in Röhrenfurth gearbeitet. Am Montag wurde damit begonnen, die unebene Plattenfläche zu entfernen.

Der neue Platz wird nach Angaben von Pfarrerin Dorothea Göbel barrierefrei. Vor dem Eingang der Kirche soll ein Fischsymbol mit Pflastersteinen verlegt werden und Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Der Entwurf für den Platz stammt von der Firma „Grün und Stein“. Kommende Woche wird mit dem Verlegen des neuen Pflasters begonnen.

„Die Arbeitszeit wird von der Firma gespendet“, sagt Erik Göttig, Inhaber von „Grün und Stein“ und Kirchenvorsteher. Die Materialkosten trägt die Kirchengemeinde.

Das Geld für das neue Pflaster hatte die Kirchengemeinde innerhalb von sieben Monaten beisammen. 11.500 Euro wurden für das Material zur Neugestaltung des Kirchenvorplatzes benötigt. Um das Geld zu sammeln, hatte der Kirchenvorstand im März die Aktion „Zaster für Pflaster - wir ebnen den Weg“ ins Leben gerufen. (yvk)

Quelle: HNA

Kommentare