Arbeiten an Regiotram-Strecke

Baukran stürzte an der Bahnstrecke um: 35-Jähriger verletzt

Melsungen. Bei Bauarbeiten an der Bahnstrecke nahe der Melsunger Bartenwetzerbrücke ist am Freitagmorgen gegen 8.40 Uhr ein Teleskop-Kranfahrzeug umgestürzt.

Dabei verletzte sich der 35-jährige Kranführer und wurde ins Melsunger Krankenhaus gebracht. Der Zugbetrieb wurde nicht beeinträchtigt, da der Kran nicht direkt auf die Gleise gefallen ist. Der Bauleiter der sächsischen Firma ging auf Nachfrage von einem Bedienungsfehler aus. Offenbar war das Fahrzeug nicht ausreichend gesichert, als der 35-Jährige den über zehn Meter langen Teleskoparm ausfuhr. Auf der Böschung zwischen der Straße Huberg und dem Bahndamm kippte der Kranwagen auf die Seite.

Die Straße musste während der Bergungsarbeiten gesperrt werden. Dabei erhielt die Feuerwehr Melsungen Unterstützung von der Berufsfeuerwehr aus Kassel, die mit einem weiteren Kranfahrzeug anrückte, um die verunglückte Baumaschine wieder aufzurichten. Deren Teleskoparm ließ sich nicht mehr einfahren, was die Bergung erschwerte. Am Bahndamm gegenüber der Melsunger Innenstadt sind die Arbeiter damit beschäftigt, einen weiteren Haltepunkt auf der Regiotram-Strecke Melsungen - Kassel zu bauen.

Ein Video gibt es in Kürze hier auf HNA.de

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion