Ärzte, Pflegedienst und Physiotherapie künftig unter einem Dach

Baustart für das neue Gesundheitszentrum

+
Architekturentwurf

Schwarzenborn. In Schwarzenborn ist am Dienstag der Startschuss für den Bau eines kommunal betriebenen Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) gefallen.

Das Gebäude entsteht auf einem Grundstück direkt neben dem Nahkauf-Lädchen am Ortsausgang in Richtung Grebenhagen. In dem neuen MVZ wird es neben einer Arztpraxis auch eine physio- und ergotherapeutische Praxis sowie einen ambulanten Pflegedienst geben. Zudem ist angedacht, weitere Fachärzte dort anzustellen. Die Kreissparkasse und die VR-Bank bieten in einem weiteren Raum Beratungstermine an, außerdem können Besucher dort Bargeld von ihren Konten abheben.

„Damit ist eine vollumfängliche medizinische Versorgung für das Efzetal garantiert“, verkündete Schwarzenborns Bürgermeister Jürgen Kaufmann während der Feierlichkeiten zum Spatenstich im Kreise von Stadtverordneten und am Projekt beteiligten Personen.

Übergangspraxis

Parallel hat gestern Dr. Werner Nelde seine Praxis in der Hintergasse eröffnet. Bis das Medizinische Versorgnungszentrum fertig ist, behandelt der Allgemeinmediziner mit Zusatzqualifikationen wie Geriatrie, Palliativmedizin und Homöopathie seine Patienten dort in einer Übergangspraxis. Bis Ende des Jahres betreibt er die Praxis zunächst selbstständig, dann soll er von der Stadt angestellt werden.

Im Frühjahr nächsten Jahres soll das neue MVZ bezugsfähig sein, kündigte Bürgermeister Kaufmann an. Als angepeilten Termin nannte er den 13. April.

Kaufmann geht von Gesamtkosten in Höhe von etwa 1,2 Millionen Euro aus, wovon 700.000 Euro auf den Neubau entfallen. Rund 450.000 Euro würden als Startkosten etwa für die technische Ausstattung der neuen Praxisräume benötigt.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare