B.Braun stockt Anteil an Rhön Kliniken weiter auf

Melsungen. Mit einer weiteren Aufstockung seiner Anteile will sich der Medizintechnikkonzern B.Braun einen Aufsichtsratsposten bei den Rhön Kliniken sichern.

Die Rhön Klinikum AG teilte am Dienstag mit, B.Braun halte nun 10,98 Prozent der Anteile. Zudem hätten die Nordhessen bekanntgegeben, ihre Anteile innerhalb von zwölf Monaten weiter aufzustocken. Damit strebe B.Braun, das bislang fünf Prozent an der MDax-Gesellschaft hielt, eine Repräsentation im Aufsichtsrat an.

B.Braun verfügt nun über eine Sperrminorität für Beschlüsse der Hauptversammlung, die mehr als 90 Prozent der Stimmen erfordern. Allerdings hat die Hauptversammlung diese Klausel abgeschafft. Dagegen wehrt sich B.Braun gerichtlich. Der Medizintechnikkonzern und Rhön-Konkurrent Asklepios wollen die Hürde erhalten und so verhindern, dass mit einem Zusammenschluss von Rhön und der Fresenius-Tochter Helios ein zu mächtiger Klinikbetreiber entsteht. Ein fusionierter Konzern könnte die Preise drücken. (lhe)

Quelle: HNA

Kommentare