Ihre Kunst kommt gut an

Behinderte Hobby-Malerin Lisa Giessler stellt im Tegut aus 

Sie mag es bunt: Lisa Giessler stellt derzeit im Tegut-Lädchen in Körle einen Teil ihrer Werke aus. Foto: Féaux de Lacroix

Körle. Eine Ausstellung der besonderen Art ist derzeit im Tegut-Lädchen in Körle zu sehen. Die Bilder, die dort an den Wänden hängen, stammen von Lisa Giessler, die im Lädchen arbeitet und geistig behindert ist.

„Ich male schon seit ein paar Jahren“, sagt die 25-jährige Körlerin. Doch daran, ihre Bilder auch öffentlich zu zeigen, hatte sie bislang nicht gedacht. „Wir mussten Lisa überzeugen, sie wollte erst gar nicht ausstellen“, sagt Karin Piemeisl vom Unterstützerkreis des Tegut-Lädchens.

Das Tegut-Lädchen in Körle wird von der Baunataler Diakonie Kassel betrieben. Zum Konzept des Lädchens gehört, dass dort Menschen mit und ohne Behinderung zusammenarbeiten. Auch Lisa Giessler hat dort eine Stelle gefunden – und nun sogar einen Ausstellungsort.

Jetzt schmücken einige ihrer Bilder die Sitzecke im Lädchen. Farbenfroh sind Giesslers Malereien, zum Teil comicartig.

Sie benutzt Pastellkreide, Filzstifte und Wasserfarbe. Mal sind auf den Bildern Fabeltiere zu sehen, mal Menschen, mal hat Lisa Giessler ihre eigene Hand in verschiedenen Versionen abgebildet.

„Die Leute staunen, wenn sie hören, dass ich das alles gemalt habe.“

„Es ist schon komisch, wenn man darauf angesprochen wird“, sagt Giessler. „Die Leute staunen, wenn sie hören, dass ich das alles gemalt habe.“ Ihre Bilder kommen bei den Tegut-Kunden gut an: „Einer wollte sogar eins der Bilder kaufen“, sagt sie stolz. „Darauf war ich gar nicht vorbereitet.“ Ob sie sich von einem ihrer Kunstwerke trennen kann, das muss sie sich noch überlegen.

Wer will, kann sich die Motive aber auch im Miniaturformat mitnehmen: Lisa Giessler hat alle ausgestellten Bilder fotografiert und daraus Postkarten gemacht. Die gibt es im Tegut-Lädchen nun für einen Euro pro Stück zu kaufen – der Erlös geht an den Waldkindergarten in Körle.

 • Die Ausstellung ist noch bis Weihnachten während der Ladenöffnungszeiten im Tegut-Lädchen Körle an der Nürnberger Straße zu sehen.

Von Judith Féaux de Lacroix

Quelle: HNA

Kommentare