An zwei Tagen Programm in der Kulturhalle

Beim Frauentreffen wird es musikalisch

Vorbereitungsteam: Vorn Bärbel Weber; 2. Reihe: Monika Stein, Erika Schneider, Pfarrerin Karin Schwalm, Ursel Kister, Marie Surhoff, Helga Flesner; 3. Reihe: Ilona Riess, Elfriede Keim, Edda Broschek. Foto: privat

SChwarzenborn. „Ich sing dir mein Lied“ heißt das Thema das Reformationsfrauentreffen in diesem Jahr, zu dem der Kirchenkreis Ziegenhain an zwei Tagen für Mittwoch, 31. Oktober, und Donnerstag, 1. November, jeweils ab 14.30 Uhr, in die Kulturhalle Schwarzenborn einlädt.

Pfarrerin Gloria Dück, Beauftragte für Frauenarbeit im Sprengel Hersfeld, und Pfarrerin Karin Schwalm aus Olberode haben gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen das Treffen vorbereitet.

„Lieder begleiten uns durch unser Leben. Musik fasziniert, berührt und bewegt zu allen Zeiten. Sie erfreut uns, macht glücklich, fröhlich, wach, ruhig, aufmerksam“, heißt es zum Reformationsfrauentreffen.

Musik sei auch der Herzschlag der Reformation gewesen, denn Martin Luther habe als erster seine theologischen Erkenntnisse in Choräle umgesetzt, die alle Menschen singen konnten. Und so seien bis heute der Gemeindegesang und die Kirchenmusik unverzichtbare Elemente des evangelischen Lebens.

Beim Reformationsfrauentreffen danken die Frauen Gott für das Geschenk der Musik. So wird der Klang der Posaunen unter der Leitung von Bezirkskantor Fritz Falk-Rolke an beiden Tage ertönen. Am Mittwoch singen der Frauensingkreis Obergrenzebach-Seigertshausen unter der Leitung von Annemarie Braun und der Landfrauenchor des Landfrauenvereins Ziegenhain.

Am Donnerstag singen ein Projektchor aus Mitgliedern der Kirchenchöre Schrecksbach und Merzhausen sowie der Damensingkreis Spieskappel unter der Leitung von Annemarie Braun und die Kirchenmäuse der Franz-von-Roques-Kirchengemeinde in Schwalmstadt unter der Leitung von Livia Mühling.

Die Besucherinnen des Reformationsfrauentreffen werden gebeten, eine Kaffeetasse mitzubringen. Die Veranstaltungen enden jeweils um 17.30 Uhr. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare