Am Samstag, 29. Oktober, ist die Fernsehshow auf ARD zu sehen

Möbelmonteur aus Borken wurde Opfer von "Verstehen Sie Spaß?"

+
Sie haben ihn auf den Arm genommen: Für Bernd Petersen (vorne) hatten sich Andreas Kittl (hinten von links), Walter Danz, Sabine Petersen und Petra Rothamel gemeinsam mit dem Team von „Verstehen Sie Spaß?“ fiese Fallen ausgedacht.

Borken. Sabine Petersen weint immer noch Tränen vor Lachen, wenn sie davon erzählt, wie ihr Ehemann Bernd Petersen bei „Verstehen Sie Spaß?" veräppelt wurde.

„Er hat keinen Verdacht gehegt und alle haben monatelang dicht gehalten", erzählt sie und fängt wieder an zu lachen.

Bernd Petersen, von Beruf Möbelmonteur, wurde Opfer der Show „Verstehen Sie Spaß?“. Bei einem privaten Auftrag wurde er von 14 versteckten Kameras, dem Fernsehteam und seiner Familie beobachtet, als er Möbel zusammenbauen sollte, deren Teile nicht zusammenpassten.

Weil er selbst seine Mitmenschen immer wieder auf den Arm nehme, ein wenig blamiere und Scherzchen mache, sei es an der Zeit gewesen, sich einmal an ihm zu rächen, sagt Sabine Petersen. Die Idee dazu hatte ihre Tochter Petra Rothamel. Sie schrieb dem Sender ARD über die Internetseite einen Brief. Drei Monate später meldete sich der Produzent Michael Bickl.

„Das war wie ein Sechser im Lotto. Ich hielt den Anruf zuerst für einen Scherz“, sagt Rothamel. Aber Bickl habe ihre Mitteilung gefallen. Außerdem sei in der Show noch nie ein Möbelmonteur aufs Korn genommen worden, erzählt Rothamel.

Hilfe erhielten die Frauen von einem Familienfreund: „Andreas Kittl fuhr uns Hunderte von Kilometern zu den Terminen, nur um Bernd ärgern zu können.“

Ein erstes Treffen mit dem Produzenten ließ nicht lange auf sich warten - und die ersten fiesen Fallen auch nicht. „Mit Bickl überlegten wir, wie wir Bernd am besten auf den Arm nehmen könnten“, erzählt Sabine Petersen.

Erst als die Pläne für „Voll vermöbelt“ konkreter waren, wurde ein Komplize eingeweiht: Walter Danz aus Lohfelden. Er und Bernd Petersen sind seit vier Jahren Kollegen. Beide sollten einen Auftrag bei einem reichen Ehepaar in Lüneburg annehmen.

Vom Hotel nebenan 

„Walter war sofort dabei“, erzählt Petersen. „Er hat sogar sein fachmännisches Wissen als Monteur miteingebracht und weitere Vorschläge gemacht.“

Gedreht wurde im September auf dem Gut Bardenhagen. Sabine Petersen und ihre Tochter waren dabei: Vom Hotel nebenan aus konnten sie mit Bickl und dem Kamerateam beobachten, wie Bernd Petersen versucht, Schränke zusammenzubauen, deren Teile nicht zusammenpassen. Wie ihn die affektierte, reiche Hausherrin ständig bei der Arbeit mit einem Gläschen Sekt störte. Wie ihn die verwöhnte Tochter immerzu schikanierte. Und wie Danz ihn immer wieder geduldig beruhigte, damit Petersen nicht genervt seine Sachen packt und heim fährt.

„Zu Drehbeginn dachten wir kurz, alles wäre ruiniert“, erzählt Sabine Petersen. Die reiche Hausherrin wedelte nämlich mit einem Bündel Scheine in der Hand, als Danz und Petersen ankamen, und ließ es auf dem Fensterbrett liegen.

„Hier sind bestimmt irgendwo versteckte Kameras, die testen, ob wir das Geld klauen“, sagte Bernd Petersen und suchte nach ihnen. „Das war ein riesiger Schreck für das Regie-Team“, erzählt Sabine Petersen. Am Ende ist dann doch alles gut gegangen - zumindest für alle, außer für Bernd Petersen.

Die Live-Sendung „Verstehen Sie Spaß?“ wird am Samstag, 29. Oktober, um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

Der Dreh in Zahlen 

3 Stunden lang wurden Bernd Petersen und Walter Danz bei ihren Arbeiten gefilmt.

4 Schränke sollte Bernd Petersen zusammenbauen. Die Bauteile passten allerdings nicht zusammen.

10 Minuten dauert das Video, das am Samstag in der Live-Sendung gezeigt wird.

14 Kameras wurden am Drehort versteckt.

21 Stunden Filmmaterial schnitten die Produzenten für das 10-minütige Video.

98 von 100 Mitarbeiter des Senders der Show stimmten für einen Dreh mit Bernd Petersen. Ein Möbelmonteur sei bislang noch nicht auf den Arm genommen worden.

25.000 Bewerbungen sind bei „Verstehen Sie Spaß“ für einen Dreh eingegangen.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare