Berufsschüler buken Muffins: Spenden für die Welthungerhilfe

Fritzlar-Homberg. Einen Muffin nehmen, aber zwei bezahlen – die Berufsschüler der Friedrich-Ebert-Schule Homberg und Fritzlar verkauften selbstgemachte Muffins zugunsten der Welthungerhilfe.

„Die Welthungerhilfe hat Schulen angeschrieben und wir wollten uns beteiligen“, sagte Lehrerin Annerose Bechstein-Bolz. Viel Spaß beim Backen hatten Kristin Winter, Maike März, Lisa Pichler, Olga Berschauer, Walter Holweger, Jana Arend, Damaris Legio, Sandra Filser und ihre Klassenkameraden der Berufschulklasse Ernährung und Hauswirtschaft.

Fast 300 Euro haben die Schüler eingenommen, die sie der Welthungerhilfe spendeten. Im Vorfeld hatten sie einen Film über Hunger in der Welt gesehen und freuten sich, so helfen zu können. „Wir haben uns sozial engagiert, das war echt gut“, sagte Walter Holweger. (dir)

Quelle: HNA

Kommentare