Jedes Neugeborene in Wiera bekommt von der Feuerwehr einen Rauchmelder

Ein besonderes Geschenk

Rauchmelder gespendet (von links): Christoph Ilse (Vorsitzender Feuerwehr Wiera) und Bernd Habich (Wehrführer Feuerwehr Wiera), überreichten mit Mike Schneider (Mike Schneider Immobilien, ganz rechts) Matthias Otte und seiner Frau Daniela Otte mit Felicitas das Gerät. Foto: privat

Wiera. In Neu- und Umbauten sind Rauchmelder in Hessen schon heute Pflicht. Bis Ende des Jahres 2014 müssen sie in allen Wohnungen nachgerüstet sein.

Neugeborene in Wiera bekommen von der Feuerwehr zur Geburt nun einen Rauchmelder geschenkt. Im Ernstfall kann er einen entscheidenden Beitrag zur Lebensrettung leisten.

Installiert werden müssen die Melder in Schlafräumen, Kinderzimmern und Fluren, um im Brandfall eine optimale Warnung zu gewährleisten. Denn in der Regel ist bei einem Wohnungsbrand nicht das Feuer tödlich, sondern der Rauch.

Brand rechtzeitig bemerken

Hauptsächlich nachts ist die Gefahr am größten, dass ein Wohnungsbrand von den Bewohnern nicht bemerkt wird. Denn im Schlaf riecht der Mensch den tödlichen Rauch nicht. Dadurch werden die Opfer im Schlaf bewusstlos und ersticken. Hier wird der Rauchmelder zum Lebensretter, er stellt den tödlichen Rauch rechtzeitig fest und alarmiert die Bewohner.

Das stellt den nötigen Vorsprung vor dem Feuer sicher, um sich zu retten und die Feuerwehr zu alarmieren.

Um die Bürger in Wiera auf diese Gefahren aufmerksam zu machen und den Grundstein für die Ausstattung des Hauses oder der Wohnung mit Rauchmeldern zu legen, hat die Feuerwehr des Ortes die Aktion „Ein Rauchmelder für jedes Neugeborene“ ins Leben gerufen. Die Wehr schenkt einen Rauchmelder für das Kinderzimmer.

Vier Rauchmelder verschenkt

Als eine der ersten Familien konnte sich die Familie Otte mit der kleinen Felicitas über das Geschenk freuen. Insgesamt wurden bis jetzt vier Rauchmelder in Wiera verschenkt. Mit dem Rauchmelder kommt noch ein nachleuchtender Aufkleber für die Kinderzimmertür. Dieser soll im Ernstfall die Einsatzkräfte der Feuerwehr darauf aufmerksam machen, dass es sich bei diesem Raum um ein Kinderzimmer handelt.

Die Firma msi-Mike Schneider Immobilien GmbH unterstützt die Aktion. (red)

Quelle: HNA

Kommentare