Autohaus lud Schüler nach Wolfsburg ein

Zu Besuch in der Heimat von VW

Unterwegs in der Autostadt Wolfsburg: Fritzlarer Schüler besuchten Volkswagen.

Fritzlar. Über die Ausbildungsmöglichkeiten im Autohaus Range wurden jetzt 120 Schüler der Anne-Frank-Schule Fritzlar informiert. Doch das VW-Autohaus aus Fritzlar hatte dazu nicht etwa einen Vortrag organisiert, sondern die Schüler in die Autostadt nach Wolfsburg eingeladen.

Dort erlebten sie das Angebot des Erlebnisparks von Volkswagen, bekamen ein Mittagessen und besichtigten neue und historische Autos. In der interaktiven Lernwelt wird die technische Entwicklung und die Herstellung der Autos vorgestellt.

Range-Geschäftsführer Dirk Braun und zwei seiner Mitarbeiter begleiteten die Schüler. Sie informierten über Ausbildungsmöglichkeiten im technischen Bereich und im Verkauf, gaben Tipps zur Bewerbung und verteilten Broschüren.

Verbindungen dauern an

Die Verbindungen zwischen Schule und Range reichen aber über diese einmalige Fahrt hinaus, teilt das Autohaus mit. So absolvierten zurzeit zwei Hauptschüler ein Betriebspraktikum bei Range, und Realschüler würden ihr zweites Praktikum häufig dort ableisten, um sich über die Berufe Automobilkaufmann, Fachkraft für Lagerlogistik und Bürokaufmann zu informieren. (ode/tbx)

Quelle: HNA

Kommentare