400 Besucher kamen zum Discoabend in den Melsunger Schlossgarten

+
Hatten sichtlich Spaß beim Feiern: Katja Heusser, Annabell König, Nicole Hendricks, Damian König, Lana Hendricks und Anna-Lena Tillmann aus Melsungen wollten Freunde treffen und gute Musik hören.

Melsungen. Gute Stimmung herrschte am Freitagabend im Melsunger Schlossgarten, obwohl es kurz vorher noch nach einem Reinfall ausgesehen hatte.

Nach einem kräftigen Regenguss startete DJ Patrick dann doch sein Programm und setzte die Veranstaltungsreihe „Der verzauberte Schlossgarten" fort.

Die Veranstalter Manfred Schindowski und Ludger Schweigmann waren zu Beginn skeptisch. Schindowski: „Wenn es nochmal anfängt zu regnen, ist die Veranstaltung gestorben“, sagte er zunächst. Doch dann klappte alles wie geplant. Die Disco konnte beginnen.

Bunt gemischte Musik von Helene Fischer bis zu Adele erklang unter dem Motto „Disco-Abend für Junge und Junggebliebene“ und begleitete die Zuschauer zu Bier und Wein, zu kulinarischen Leckereien wie der Ahlen Wurscht.

Immer mehr Besucher strömten im Laufe des Abends herbei. Kemal Husa aus Melsungen kommt jedes Jahr in den Schlossgarten und ist begeistert von der guten Atmosphäre und der Musik: „Für jeden Geschmack ist etwas dabei.“ Er kam diesmal in Begleitung von Celine Bachmann aus Röhrenfurth und Natalija Friesen aus Rotenburg, die zum ersten Mal d as Fest besuchten.

400 Besucher fanden sich vor der Bühne ein, die aber zunehmend auch zu den Liedern tanzten und DJ Patrick zu dem Kommentar veranlassten: „Coole Atmosphäre, nur das Wetter ist ein Flop.“

Der Plattenaufleger hatte nach eigenen Angaben rund 90 000 Titel im Gepäck, beziehungsweise im Computer, aber das nasskalte Wetter am Anfang brachte vieles durcheinander.

Stimmungsvoller Abend 

Patrick: „Das war anders geplant. Bei Open Air kann man alles drehen, nur nicht das Wetter“. Dennoch entwickelte sich ein stimmungsvoller Abend. Die Gäste standen oder saßen auf den Bänken und Tischen, die Selina Horchler und ihre Kolleginnen aus der 14-köpfigen Bedienungsmannschaft wegen des Regens viermal trocken wischen mussten.

Ab 21 Uhr kamen immer mehr Jugendliche, die bis zum Schluss zu den Rhythmen der 90er Jahre tanzten.

Keine Vorkommnisse 

Auch die zwei Sicherheitskräfte an Eingang des Schlossgartens, Rene Müller und Nina Zeidler, beide aus Göttingen, mussten nicht eingreifen. Der Abend verlief ohne Vorkommnisse.

Von Hanne Braun

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare