Melsunger Jugendtreff Haspel schulte in Bad Hersfeld ein Wochenende lang 20 Jugendliche

20 Betreuer sind reif für die Ferienspiele

Teamerschulung: von links Mazlum Gündüz, Ajeethan Manmatharajah, Mark Leuner, Tobias Thiel, Chantal Mehring, Tobias Ott, Darline Biedermann, Justine Wiegand, Gabi Geßner-Görl, Silke Heinzmann, Sinan Bilgin, Julia Salzmann, Anne Knaust, Rabea Pöppe, Tilman Schulz, Tobias Kördel und Lisa Stephan. Dahinter von links Sarah Janassek, Aylin Bilgin, Annush Manmatharajah, Mahsum Gündüz, Odat Gündüz und Salah Mohammed. Foto:  privat

Melsungen. Der Melsunger Jugendtreff Haspel hat 20 Betreuer für seine am Sonntag angelaufenen Ferienspiele geschult. Dazu trafen sich die Teilnehmer ein Wochenende lang in der Jugendherberge Bad Hersfeld. Mitveranstalter war das Pro-Impuls-Team aus Fulda, teilte Haspel-Leiterin Gabi Geßner-Görl mit.

In Gruppen lösten die Teilnehmer etliche Aufgaben, teilte die Haspel mit. Beim Bau eines Vehikels etwa galt es, schnell herauszuarbeiten, wer welche Fähigkeiten mitbringt. Wer hat Erfahrungen im Konstruieren? Wer ist technisch begabt?

Jeder konnte sich einbringen, und schnell wechselten auch mal die Zuständigkeiten. Erlernt wurden viele Programmpunkte für die Kinderferienspiele, die so gut ankamen, dass die jungen Leute bis zum Einbruch der Dämmerung „Maus und Löwe“, „Tatuzita“, „Samurai“ und andere Spiele testeten. „Besonders angesprochen hat mich, dass wir vieles praktisch gelernt haben und nicht so viel Theorie pauken mussten“, zog die Gymnasiastin Lisa Bilanz. (red)

Quelle: HNA

Kommentare