Hoher Schaden kurz nach der Unfallflucht

Betrunkener Fahrer rammte mehrere Häuser

Willingshausen. Über 40 000 Euro Schaden an seinem Opel Insignia sowie Schäden an Hausmauern, einem Balkon und einem Stromverteilungskasten verursachte nach Polizeiangaben ein 32-jähriger Neustädter unter starkem Alkoholeinfluss am Sonntagmorgen.

Wie ein Beamter am Montag schilderte, nahm die Unfallfahrt des Mannes gegen 9.10 Uhr seinen Lauf: Der Neustädter war mit seinem Wagen in Zella unterwegs. Von der Straße Zum Kühlen Grund bog er damit offenbar irrtümlich in den Eckweg ab. Beim Wendemanöver beschädigte der Mann den Außenspiegel seines Autos und setzte mit dem Wagen gegen eine Hausecke, die leicht beschädigt wurde. Eine Zeugin ging daraufhin auf das Fahrzeug zu, der Fahrer und sein Beifahrer seien aber schwer alkoholisiert und nicht ansprechbar gewesen. Als die beiden in dem Auto davonfuhren, rief die Frau die Polizei.

Unterdessen, so ein Sprecher, geriet der 32-Jährige in seinem Opel am Ortseingang von Gungelshausen mit überhöhtem Tempo von der Fahrbahn. Auf einer Wiese neben der Straße fuhr er danach 100 Meter entlang eines Jägerzauns, bis die Fahrt an der Mauer des nächsten Hauses endete. Zuvor ar das Auto noch gegen eine Einfriedung und einen Stromkasten geraten, angerichteter Schaden 4000 Euro.

Die aus Zella herbeigeeilte Polizeistreife nahm den Fahrer dort fest. Keine Spur gibt es bislang von dem Mann, der noch kurz zuvor auf dem Beifahrersitz saß, die Polizei erbittet Hinweise. Der Führerschein des Neustädters wurde eingezogen, eine Blutentnahme angeordnet. (aqu)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © nh

Kommentare