Verkehrskontrolle: Betrunkener Lkw-Fahrer steuert auf Polizist zu

Habichtswald/Istha. Einen gefährlichen Einsatz hatte ein Polizist aus Wolfhagen am Montagnachmittag: Laut Polizeiangaben soll ein betrunkener Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug auf den Beamten zugehalten haben.

Der Polizist hatte ihn mit der Anhaltekelle auf einen Parkplatz an der B 251 bei Istha lotsen wollen. Erst im letzten Moment soll der Brummifahrer den Lkw auf die Gegenfahrbahn gelenkt haben und in Richtung Habichtswald weitergefahren sein.

Dem Ereignis vorangegangen sei eine Information der Korbacher Kollegen, wonach ein Lkw unterwegs sei, dessen Fahrer unter Alkoholeinfluss stehen könnte. In Freienhagen sei der Transporter in einer Kurve mit einem entgegenkommenden Lkw an den Außenspiegeln zusammengestoßen, aber weitergefahren. Der geschädigte Lkw-Fahrer habe sich bisher nicht gemeldet.

Richtung Habichtswald weitergefahren

Die Fahnder entdeckten den Lkw an der Einmündung der B 251/B 450 im Bereich Istha. Ein Streifenwagen stellte sich am Parkplatz im Bereich der Auffahrt Istha-Nord auf, um den Lkw anzuhalten. Der 44-jähriger Polizist habe sich auf der Fahrbahn postiert, um den Lkw auf den Parkplatz zu leiten. Der Lkw sei zunächst auf den Polizeibeamten zu- und erst kurz vor ihm in Richtung Habichtswald weitergefahren.

Laut Polizeiangaben habe der Streifenwagen die Verfolgung aufgenommen und den Lkw zwischen Oelshausen und Burghasungen gestoppt. Der 55-jährige Lkw-Fahrer aus Habichtswald habe deutlich erkennbar unter Alkoholeinfluss gestanden. Er musste die Beamten auf die Polizeistation begleiten, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Der Lkw wurde von einem Abschleppunternehmen zur Anschrift des Halters gebracht. An dem roten 12-Tonner wurden frische Unfallspuren am linken Außenspiegel sowie der vorderen, rechten Fahrzeugecke festgestellt.

Die Polizei sucht Unfallgeschädigte zwischen Willingen (Startort des Lkw) und Freienhagen. Der Lkw-Fahrer gab an, sich an einen Anstoß in Sachsenhausen erinnern zu können, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. Hinweise an die Polizeistation Wolfhagen unter 05692 - 98290. (ant)

Quelle: HNA

Kommentare