Betrunkener Randalierer fiel ins Gleis

Treysa. Weil er im Regionalexpress von Treysa nach Frankfurt für Ärger sorgte, war für einen 27-Jährigen in Gießen Endstation.

Der stark angetrunkene Mann aus Stadtallendorf hatte am Donnerstagabend in dem Zug Reisende angepöbelt und wurde daher vom Zugpersonal von der Weiterfahrt ausgeschlossen, teilte die Polizei mit.

Weil er in Gießen nicht aussteigen wollte, holten Beamte der Bundespolizei den Mann aus dem Zug. Der 27-Jährige ging mit Faustschlägen auf die Beamten los. Aufgrund seines alkoholisierten Zustandes verlor der Randalierer das Gleichgewicht, fiel ins Gleis und musste von den Beamten gerettet werden, die ihm Handschellen anlegten. Noch am selben Abend wurde er aus der Polizei-Obhut entlassen. (ciß)

Quelle: HNA

Kommentare