Bewährte Partner unter neuem Dach

Neue Schwalm-Galerie: Team der Fleischerei Becker zieht in den Rewe-Markt mit ein

+
Alfons Knapp (rechs) und Jörn Becker sind seit vielen Jahren Geschäftspartner.

Treysa. Es wird spannend für die Treysaer Einkaufswelt und alle, die aktuell noch im wachsenden Einkaufszentrum – der Schwalm-Galerie im Wieragrund – arbeiten, werkeln und einräumen.

Auch Jörn Becker und Alfons Knapp blicken dem Eröffnungstag am 17. März mit Vorfreude entgegen: Denn die Inhaber der Fleischerei Becker und des Rewe-Marktes ziehen für die Schwälmer auch künftig an einem Strang. Schon länger arbeiten die beiden vertrauensvoll zusammen. Auch im neuen Markt bleibt die bewährte Partnerschaft bestehen. 

Das Team aus dem Geschäft in der Steingasse empfängt Kunden ab dem 17. März in der neuen Schwalm-Galerie.

Die Fleischerei Becker zieht deshalb um – von der Steingasse 30 in die Schwalm-Galerie. Das Personal aus dem vormaligen Hauptgeschäft in der Steingasse bildet zusammen mit dem Personal aus der Rewe Fleischerei das neue Team. Die Filiale in der Wagnergasse bleibt weiter bestehen. Aus den früheren Verkaufsräumen in der Steingasse werden Produktionsräume. Auch der Party-Service behält hier weiter seien Sitz. 

Der letzte Verkaufstag in der Steingasse wird Samstag, 12. März, sein. Schon länger trägt sich Jörn Becker mit dem Gedanken, mit seinem Geschäft umzuziehen. Bereits der Vater habe Pläne – die es in Treysa ja bereits seit Jahren gibt – immer sehr offen und positiv gegenüber gestanden. Jetzt, wo das Geschäft in dritter Generation geführt wird, soll der Umzug der Traditions-Fleischerei vollzogen werden. 

Alfons Knapp und Jörn Becker freuen sich jetzt schon auf alle Kunden, die den großzügigen Markt mit moderner Metzgerei-Theke besuchen werden – am Eröffnungstag können sich die Gäste vom neuen Ambiente überzeugen. (zsr)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.