VdK erweitert Beratungsangebot – 2384 Mitglieder im Kreisteil Melsungen

+
Das Vdk-Team im neuen Multifunktionsraum: Karlheinz Brede (von links), Marianne Rohde und Helga Erbs. Dieser Raum steht dem VdK an Sprechtagen zusätzlich zur Verfügung. 

Melsungen. Der Sozialverband VdK hat in Melsungen seine neue erweiterte Geschäftsstelle präsentiert: In der Rotenburger Straße 14 stehen dem Vdk nun im Erdgeschoss zwei frisch sanierte Räume zur Verfügung.

Seit Januar waren die Räume der ehemaligen Zulassungsstelle für 4500 Euro umgestaltet worden. Es wurden Durchgänge zugemauert, eine Trendwand zum Flur des Jobcenters eingerichtet. Unterstützung erhielt der VdK dabei von der Kreissparkasse.

Die Räume stellt der Landkreis zur Verfügung. Einen Multifunktionsraum muss sich der Vdk Melsungen allerdings mit anderen Kreiseinrichtungen teilen.

Ganz komplett ist die neue Geschäftsstelle des VdK im Kreisteil Melsungen aber noch nicht: Eine Klingel werde noch installiert, damit die Mitarbeiter Gehbehinderten beim Eintreten helfen können. Die Räume sind nämlich nicht barrierefrei zugänglich.

Zur Einweihung kamen neben Mitarbeitern, Vertretern des Kreises und der Stadt auch einige der 2384 VdK-Mitglieder des Kreisteils.

In den Räumen arbeitet nun ein dreiköpfiges Team: Marianne Rohde als Vorsitzende, Karlheinz Brede als Berater und Helga Erbs als Kreisassistentin.

Mit den neuen Räumen werde auch das Angebot erweitert, sagte Rohde: „In Zukunft wird auch eine Nachmittagssprechstunde angeboten, die von den berufstätigen Mitgliedern genutzt werden kann.“ Dafür sei allerdings eine Anmeldung nötig.

Einen kleinen Wehmutstropfen gab es für den VdK aber doch: Marianne Wölling aus Körle zieht sich aus Altersgründen zurück. Die 72-Jährige war bis 2009 als Beraterin und bis jetzt als Schriftführerin tätig. (gör)

Quelle: HNA

Kommentare