65-Jährige erlitt schwere Verletzungen

Eis auf den Straßen: Mehr als 20 Unfälle im Wolfhager Land

Wolfhager Land. Nach den katastrophalen Straßenverhältnissen durch Blitzeis gestern Abend und in der Nacht hat sich die Lage beruhigt. Mehr als 20 Unfälle mit Blechschaden wurden der Wolfhager Polizeistation gemeldet.

„Wir gehen jedoch davon aus, dass wesentlich mehr Verkehrsteilnehmer im Graben gelandet sind“, so ein Polizeisprecher am Freitagmittag.

Lesen Sie auch:

- DRK mobilisierte zusätzliche Kräfte

- Nach Blitzeis-Chaos in Teilen Nordhessens: Entspannung auf den Straßen

Das Blitzeis forderte im Wolfhager Land eine Verletzte. Die 65-jährige Warburgerin war mit ihrem Wagen zwischen Wolfhagen und Ehringen ins Schleudern geraten. Der Wagen überschlug sich. Die Rettungskräfte brachten die Schwerverletzte in die Wolfhager Kreisklinik.

Die meisten Straßen wurden am Freitagmorgen wieder für den Verkehr freigegeben. Nach Auskunft der Straßenmeisterei bleiben die Landesstraße 3215 zwischen Naumburg und Netze, die Kreisstraße 106 Richtung Bühle und die Kreisstraße 90 zwischen Niederelsungen und Ehringen über Weihnachten weiter gesperrt. „Da ist es zu gefährlich. Überall besteht Eisbruchgefahr“, so die Leiterin der Straßenmeisterei, Andrea Kühl-Fehrl. Nach wie vor ist die Straßenmeisterei im Dauereinsatz auf den Straßen. (ewa)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © N. Müller

Kommentare