Niedersächsisches Bläserensemble gastierte in der Schlosskirche

Blech mit Botschaft

Gastspiel in der Heimat: Gemeinsam mit dem niedersächsischen Blechbläserensemble boten Tabea und Rebecca Rolke (vorn, dritte und vierte von links) schwungvollen Musikgenuss. Foto: Mühling

Schwalmstadt. Zehn junge, ambitionierte Musiker mit Trompeten, Posaunen, Horn und Tuba in der Hand – das ergibt eine Stunde beste Unterhaltung: Das niedersächsische Blechbläserensemble Auf Biegen und Blechen gastierte am Sonntagabend in der Ziegenhainer Schlosskirche.

Mit dabei waren die Musikerinnen Tabea und Rebecca Rolke. Die beiden Schwestern stammen aus Neukirchen. Sie hatten zuvor ein Übungswochenende und das Abschlusskonzert in der Schwalm organisiert.

60 Zuhörer genossen die schwungvolle Musik. Das harmonische Zusammenspiel der Instrumente zeugte von Spielfreude und Können. Die Arrangements erzählten von einer langen, harten Probe des Ensembles, stellten biblische Szenen und Stadtrundgänge durch Bremen und New York dar. Besonders beeindruckte das Publikum die musikalische Beschreibung dreier Katzen, die von einem tierlieben Komponisten umsorgt werden: mit lauter und polternder Musik, mit ruhigen und sanften Tönen oder auch mit leichtfüßigem Klangteppich wurden die Charaktere der Tiere dargestellt. Musik, die Bilder im Kopf entstehen ließ: Es schien, als würden die Katzen durch die Kirche streifen und sich vor dem Altar räkeln.

Bekannte Musik aus Filmen wie Harry Potter, Indiana Jones oder Fluch der Karibik rundete das unterhaltsame Programm ab. Das Publikum war begeistert, belohnte das Ensemble mit kräftigem Applaus. Zum Dank gab es eine Zugabe.

Isa Mühling

Quelle: HNA

Kommentare