Evangelischer Posaunenchor feiert 50. Geburtstag - Posaunenwerk-Musiker spielen auf

Blechbläser mit Tradition

Spielpause vor der evangelischen Kirche Sipperhausen: Der Jubiläumschor mit von vorn links Johanna Ludwig, Marina Hain, Kurt Hain, Kirstin Hocke, Lukas Fuhrmann, Yvonne Teichmann, Irene Hain, Heidi Lange und Isolde Ludwig. Hinten von links stehen die Musiker Gottlob Hocke, Morgan Gebers, Samuel Engelhard, Jochen Wagner, Wilfried Latza, Helmut Ostheim, Georg Ludwig, Andreas Ludwig und Arno Hain. Foto: nh

Sipperhausen. Der evangelische Posaunenchor des Kirchspiels Sipperhausen feiert am Sonntag seinen 50. Geburtstag. Das Ensemble mit Musikern aus mehreren Orten ist seit Jahrzehnten bei Gottesdiensten, Seniorennachmittagen, Weihnachtsfeiern, Geburtstagen und anderen Veranstaltungen zu hören. Das teilten Reinhold Hocke vom Kirchspiel und Chormitglied Gottlob Hocke mit.

Mit 23 Musikern ist das Ensemble zurzeit gut besetzt. Das ermöglicht dem Mitglied im Posaunenwerk der evangelischen Kirche über Kirchenmusik hinaus freie Bläserliteratur von der Klassik bis zum Swing einzustudieren.

Das war nicht immer so. Nach einem Boom in den 70er- und 80er-Jahren mit Chorfreizeiten und Konzertausflügen schrumpfte der Stammchor in den 90er-Jahren auf 15 Musiker zusammen und der Terminkalender wurde dünner. Der damalige Leiter Gottlob Hocke, der nach wie vor dabei ist und die Nachwuchsbläser ausbildet, wusste sich seinerzeit zu helfen: Der Dirigent kaufte sich ein linksgriffiges Waldhorn und spielte bei Proben wie Auftritten mit der linken Hand Horn und gab mit der rechten den Takt an.

Das Ensemble spielt heute unter der Leitung von Jochen Wagner mit Trompeten, Posaunen, Hörnern und Tuba - eins der Instrumente ist aber ein ganz besonderes: ein Flügelhorn, das bereits vor der Chorgründung in Sipperhausen zu hören war und 1960 in den Fundes des Mosheimer Posauenchors überging, der wiederum Ende der 60er-Jahre im Sipperhäuser Posaunenchor aufging.

Die Initiative zur Gründung eines Posaunenchors hatte Werner Hocke 1960 ergriffen. Das Ensemble fand sich derart schnell zusammen, dass es bereits das Jahr 1961 an Silvester mit einem öffentlichen Choralblasen begrüßte, heißt es in einem Aufsatz zur Geschichte des Ensembles.

Das Jubiläumsensemble gehört zum Kirchspiel Sipperhausen mit den Mitgliedsgemeinden Mosheim, Ostheim, Dickershausen, Hombergs-hausen und Mörshausen. Proben sind immer donnerstags von 20 bis 22 Uhr. (lgr) Kontakt: Tel. 0 56 85 / 316

Quelle: HNA

Kommentare